Feiern und Gutes tun: Berliner Highnachtsmarkt geht in die nächste Runde

Timo Hoppart
no description

Was macht man an einem Sonntag in Berlin? Richtig: Entweder man geht Feiern oder man streift über einen Markt. Am 8. April empfehlen wir euch statt Berghain und Mauerpark den SAGE Beach, denn da kann man beides gleichzeitig – und das auch noch für einen guten Zweck.

Die Erlöse des zweiten Berliner Highnachtsmarkt gehen allesamt an das Sage Hospital Kinderkrankenhaus im Senegal. Das wird seit 2003 vom Verein Sage Hospital e.V. wieder aufgebaut, erweitert und mit Technik, Mobiliar und allem versorgt, was für den alltäglichen Betrieb benötigt wird. Sogar das Personal, mittlerweile zwei Ärzte und drei Pfleger, werden aus den Spendengeldern bezahlt. Daher finden in regelmäßigen Abständen Charity-Veranstaltungen statt, deren Erlöse komplett an das Krankenhaus gehen. Mal ist es ein Open Air, mal ein Skateboardverkauf, mal eine Galerie. Dieses Mal heißt das Konzept Highnachtsmarkt (die Veranstaltung hat übrigens, abgesehen von dem Namen, nichts mit Drogen zu tun) und ist eine bunte Mischung aus Jahrmarkt mit Streetfood, Kleidung, Kinderprogramm und einer Daytime-Party mit House von Jus-Ed und Tyree Cooper. Die aktuelle Liste aller Acts und Stände findet ihr in der Facebook-Veranstaltung

Wie es zu der Idee kam, ein Krankenhause im Senegal zu unterstützen und was bisher schon von den Spenden realisiert wurde, dass erfährst du im Interview:

Sonntag, 08. April, 14-22 Uhr; SAGE Beach, Köpenicker Str. 18-20, Berlin-Kreuzberg, U-Bahn Schlesisches Tor; Eintritt: 3 €

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.