Das geht! Die besten Parties vom 15. – 17. Dezember

Freitag, 15.12.

Objekt and Call Super = Everything is True im Greenhouse Berlin

mit Call Super, Objekt

Das zweite Studioalbum „Arpo“ des britischen DJ und Produzenten Call Super, das erst letzten Monat auf dem Fabric- Label Houndstooth erschien, eignet sich bestens für eine Afterhour. Bei dem jährlichen back2back mit Kollege Objekt in der Wahlheimat Berlin ist jedoch eine Mischung aus House und Techno zu erwarten, die definitiv nicht zum entspannen einlädt. (Greenhouse Berlin, Gottlieb-Dunkel-Straße 43/44, Berlin-Tempelhof, U Hermannstraße)

SYNOID in der Griessmuehle

mit Truncate, Jeroen Search, ROD, DJ Hyperactive, Luis Flores (live), Mike Gervais, Acierate, Tham, Козерог (live), Shaleen, Miran N, Truncate – house set, Tobias Gullberg, Samuel Gieben, scheib 

Den maschineller und hypnotische Techno von Truncate hört man in fast jedem Techno Set. Den größten Teil seiner Tracks veröffentlicht er auf seinem eigenen gleichnamigen Label. Wer lange bleibt oder später kommt, kann auch noch ein seltenes House-Set von ihm im Wintergarten erleben.
(Griessmuehle, Sonnenallee 221, Berlin-Neukölln, S-Bahn Sonnenallee)

Samstag, 16.12.

Klubnacht im Tresor

mit Dimi Angélis, Tensal, Z.I.P.P.O, KUF & Dold (live), Adam Craft, The Mole

In der +4bar feiert der Kanadier Colin de la Plante, besser bekannt als The Mole, die Veröffentlichung seines dritten Albums „De La Planet“ auf seinem eigenen Label Maybe Tomorrow. Auf diesem bleibt er mit einer Mischung aus House, Disco und Electro seiner bisherigen Linie treu. (Tresor, Köpenickerstrasse 70, Berlin-Mitte, U-Bahn Heinrich-Heine-Straße)

Klangbiotop im ://about blank

mit Esther Duijn, Escape to Mars, Edo, Kwaint & Unknown User, Fixate, RBYN, Plasma, HNS, Cri$py C,
Philib, Shimmi Yo, Chaos Caraoke Club, MoJo 

Drum & Bass und Techno im ://about blank. Abwechslungsreicher Techno kommt von Tresor Resident Esther Duijn. Als Haupteinfluss für ihre Musik und DJ Sets nennt sie klassischen Chicago House und Detroit Techno. Im allgemeinen spielt sie einen sehr rohen und schnellen Sound, gerne auch durchsezt mit harten Acid Basslines. Wem das zu seriös sein sollte kann sich auch seiner Trunkenheit hingeben und im Zelt beim Chaos Caraoke Club vorbei schauen. (://about blank, Markgrafendamm 24c, Berlin-Friedrichshain, S-Bahn Ostkreuz)

Sonntag, 17.12.

Refuge 2017 in der Griessmuehle

mit Jus-Ed, Nick Höppner, Jennifer Cardini, Soundstream, Pär Grindvik, Bwana, Max Graef, Uta, Sarah Farina, Kepler, Hops, Minor Science, Andy Hart, Delfonic (OYE), Akirahawks, Prequel Tapes, JM Moser, Cromby, Maggie G, ö (Kynant Records), Bigfoot’s Tea Party, Inner City Foliage, Neukölln Soundsystem

Festival Line-Up zum guten Zweck in der Griessmuehle. Mit dabei sind diverse Panoramabar Residents, der Berliner DJ Adel und Internationale Top DJs und Produzenten. Einer davon ist Minor Science, der erst kürzlich seine dritte EP auf dem Label Whities veröffentlichte und gekonnt Techno mit UK Bass verbindet. (Griessmuehle, Sonnenallee 221, Berlin-Neukölln, S-Bahn Sonnenallee)

 

 

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.