Tresentalk über die Berliner Kreativwirtschaft

Berlin – arm aber sexy. Ein Spruch, mit dem Berlin seit Wowereit fast schon wirbt, doch ist das etwas worauf wir wirklich stolz sein sollten? Als kreative, junge Stadt ist Berlin Magnet für viele Menschen, doch dieser überquellende Pool sorgt auch für eins, den Kampf untereinander. Lohndumping bei DJs, auflegen für Prestige anstatt gerechte Gehälter, unbezahlte Praktika und Freelancer sind nur Beispiele, die den Arbeitsmarkt der Kreativwirtschaft bestimmen. Doch bleibt bei soviel Angebot nicht häufig der Einzelne auf der Strecke, frei nach dem Motto „Wenn ich dieses unbezahlte Praktikum nicht annehme, wird es ein anderer tun.“ Der Kampf um freie Stellen ist groß und Arbeitgeber können sich Mitarbeiter frei wählen. Wir sprechen über die Pro’s und Con’s einer so chancenreichen Stadt und erzählen von persönlichen Worst Case Scenarios.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.