The last Day of Sommer – Ein Festivalresumée

 

David Roeglin
Melt! Festival 2018, Foto David Roeglin

Die Temperaturen lassen keinen Zweifel: Der Sommer ist vorbei. Aber es war ein Jahruhndert Sommer, der zweit Heißeste seit Wetteraufzeichnung. Mit durchgängig über 30 Grad und Sonnenschein war es der perfekte Festival Sommer. Nun ist es an der Zeit zurück zu blicken. Für mich besteht die Faszination Festival im Freiraum, in der Paralellwelt, die sich Menschen erschaffen und für Tage, irgendwo auf dem Acker gesellschaftlichen Konventionen zu entfliehen. Alles scheint einfach. Die Sorgen sind vergessen und niemand hat ein Problem mit Schlamm bedeckt, fröhlich auf einem Dixie Klo zu sitzen. Nun könnte man sich in Theorien vertiefen, weshalb der Festivalhype kein Ende zu nehmen scheint. Geht es den Besuchern lediglich um den Coachella-artigen Selbstdarstellungszwang? Oder steckt mehr hinter den immer lauter werdenden Ruf nach mehr Freiräumen und Restriktionen bis hin zu einem pazifistischen Miteinander? Wer kennt ihn nicht, den Moment, wenn man sonntags früh, lange nach Sonnenaufgang auf dem Floor steht, die Füße zum tanzen eigentlich schon viel zu schwer sind und man besoffen grinsend denkt: „Die Welt ist toll! Die Menschen sind toll! Alles ist toll! Wir sollten uns alle lieben! … und ich möchte wirklich gerne auf diesem Festival hier wohnen. Für immer!“. Spätestens der Kater holt einen dann auf den Boden der Tatsachen zurück und man freut sich doch auf seine Federkernmatratze zuhause.
Aber egal aus welchem Grund es dich auf Festivals treibt, ich habe für einen letzte sommerliche Sendung zwei Festivalexperten eingeladen. Wir besprechen die Ups and Downs von Festivals und wie sich das anfühlt 20 Festivals in einem Sommer zu erleben. Wir verraten außerdem, was für nächstes Jahr schon fix geplant ist und welcher Track wir auf gefühlt jedem Festival gehört haben. Abgerundet mit unseren absoluten FestivalHighlights erwartet dich eine finale Sendung, die du nicht verpassen solltest.
Bezüglich der Wilden Möhre ereilte uns noch die freudige Nachricht, dass nach langem Hin und Her die „Wilde Möhre“ auch 2019 wieder stattfinden darf. Yaehi!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Wilde Möhre Festival, Mit Dir Festival, Melt! Festival, Wurzel Festival, Oewerall Festival, MS Dockville, Krake Festival, Midsommar, Helenes Beach Festival, Her Damit, Garbicz FestivalLollapalooza, 7001 uvm.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.