Schon 9 Jahre! Auf dem RAW wird im Suicide Circus geravt!

no description

Obwohl dem Suicide Circus auf dem RAW noch ein Jahr zur Dekade fehlt, zählt er bereits zu den Urgesteinen der Berliner Feierszene. Denn seine Geschichte reicht weit über die neun Jahre hinaus, die vom 22. bis 25. Juni gefeierten werden. Der Club ist ein Kind der wilden Neunziger! Geburtsort: Berlin-Mitte. 1999 schloß das erste Suicide. Danach wanderte der Club durch die Stadt und landete im Casino – einem Techno und House-Club nahe des Ostbahnhofs – direkt neben dem legendärem Ostgut. 2009 fand er in Friedrichshain auf dem RAW-Gelände als Suicide Circus eine neue Heimat. Gleich mit der ersten Treppe hinter der S-Bahn-Brücke lockt er Touristen und Berliner gleichermaßen zum gemeinsamen Rave mit Underground-Atmosphäre. An den Decks der zwei Floors: internationale Techno-Größen, etablierte Lokalmatadore und Newcomer. Freitags liegt der Fokus auf Techno, Samstags geht’s eher in Richtung House.

An dem Geburtstagswochenende Ende Juni bringt der Club Weggefährten aus fast 30 Jahren elektronischer Musikgeschichte zusammen. Gefeiert wird nonstop von Freitag bis Montag, Open Air und im Club, mit altbekannten Freunden des Hauses wie Housemeister, den Rave-Urgesteinen Tanith und Wolle XDP und dem legendären 1990er Duo TOKTOKEine etwas unkonventionelles Highlight dürfte auch die Live-Perfomance von Monkeytown-Act Otto von Schirach sein. Der hat gerade die „Draculo“ EP vorgelegt: eine catchy Mischung aus IDM, Miami Bass und verrückten Rap-Einlagen! 

„9 Years Suicide Circus Non Stop Birthday Weekend“ (Open Air + Club)  22.-25.6., Suicide Circus, Revaler Str.99, Berlin-Friedrichshain, S+U Warschauer Straße, Wochenendticket ca. 20€ über Resident Advisor 

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.