Die „Wurzel“-Crew zeigt: So geht ein umweltfreundliches und soziales Festival!

Zurück zu den Wurzeln
no description

Die Berliner Wurzel-Crew, die bis 2011 unangemeldete Techno-Partys veranstaltete, feiert vom 7.-10. Juni 2018 ein kleines Jubiläum: 5 Jahre „Zurück zu den Wurzeln“! Und wie es sich für ein Festival aus der Berliner Szene gehört, wird nicht nur 75 Stunden Musik auf verschiedenen Floors geboten. Ergänzt wird das Programm mit Workshops, Vorträge zur Lebensgestaltung und andere sinnvollen Freizeitangeboten wie Kino, Theater und Poetry Slam.

DJs, Live-Acts und Bands bespielen insgesamt acht Floors. Psychedelische Klänge erklingen auf dem „Wurzelfloor“, Techno gibt’s im „Druckhammer“, Reggae in der „Rumpelkammer“, Downbeat und Ambient versprechen gemütliche Stunden in der Chillzone im „Hain“ und 70er Jahre-Disco sorgt im „Studio54“ für Stimmung. DJs in den einzelnen Zonen decken viele Geschmacksrichtungen ab – während Livebands in der „Waldphilharmonie“ spielen. Aus dem Tech House-Bereich bestätigt sind Mathias Kaden, Drumcomplex, David Jach, Thomas Stieler und Einmusik. Dazu gesellen sich aufstrebende und noch unbekanntere Musiker auf den Floors, denn das Festival setzt nicht (nur) auf Künstler mit vielen Likes in sozialen Netzwerken, sondern lässt sich bei der Auswahl der Künstler durch musikalische Qualität leiten.

Mehr als Musik: grün und inklusiv

Wer die Wurzel-Parties bereits kennt, weiß: das Kollektiv legt großen Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Deshalb gibt es dieses Jahr nur noch kompostierbare Biobecher und Dixie-Klos werden durch Öko-Toiletten ersetzt. 2018 sind zum ersten Mal freiwilligen Helfern der Psyclean-Crew unterwegs, die in Fragen Sauberkeit und Mülltrennung Unterstützung anbieten. Gemeinsam soll mit den Festivalbesuchern das Gelände sauber halten werden, ohne das ein Putztrupp im Nachgang Müllberge abträgt. Deshalb bekommen jene, die verantwortungsvoll ihr Camp sauber halten eine „Wurzel sagt Danke“-Karte. Damit gibt’s 2019 satte 19% Rabatt auf ein Festivalticket.

Neben Nachhaltigkeit haben sich die Macher auch das Thema „Inklusion“ groß auf die Fahnen geschrieben. Menschen mit Einschränkungen können sich darauf verlassen, dass sie auf barrierefreien Wegen die Tanzflächen erreichen und das für sie eingerichtete Campingmöglichkeiten das Übernachten ermöglichen. Für Menschen mit geringen Einkommen gab es ein Ticket-Kontingent zu verbilligten Preisen.

Wie auch bereits 2017 findet das Festival etwa 70km südlich von Berlin in Niedergörsdorf auf einem ehemaligen Militärflugplatz der Sowjetarmee statt, dessen Hangars und Flugbahnen in den letzten 25 Jahren mehr und mehr von der Natur zurück erobert wurden. Neben den klassischen Campingplätzen können Festivalbesucher dieses Jahr sogar ihre eigene „Mobile Lodge“ von My Molo mieten. In den Hütten gibt es zwei gemütliche Betten, Stromanschlüsse, Kühlschrank, eine Chillout-Area sowie einen einfachen Zugang zu einer Toilette.

„Zurück zu den Wurzeln“, 7.6.-10.6.2017 Secret Forest / Niedergörsdorf, Wochenendtickets: 120€, Gruppenticket 95€ pro Person (bei 6 Personen), Ticket-Vorverkauf auf der Wurzel-Webseite

Kommentar verfassen