Elektropop-Songwriterin Elisa Vidalis: Die Schwierigkeit ehrlich zu sein

Foto: Elisa Vidalis. Sie vermisst die Authentizität in vielen Musikproduktionen

Eigentlich ist Elisa Vidalis Musikerin und produziert als CALMDOWN ihren eigenen poetisch-versponnenen Lofi-Elektro-Pop. Kürzlich hat sie sich aber auf neues Terrain gewagt. Sie drehte einen Film, der sich dem Thema widmet, welches sie schon länger beschäftigt: Authentizität in der Musikindustrie. Entstanden ist ein Dokumentarfilm, der thematisch auf ihrer „Honest EP“ basiert und welchen sie ohne Budget realisierte. Sowohl EP als auch Film beschäftigen sich mit der Bedeutung von Ehrlichkeit. Wie „ehrlich“ ist man als Künstler – zu sich selbst und zum Publikum? Wie „ehrlich“ ist der kreative Schaffensprozess, wenn er sich am Erfolg orientiert? Ein großer Teil des Films basiert auf one takes, welche die Stärke des Augenblicks wiedergeben sollen.
Wer das Regiedebüt der Künstlerin sehen möchte, der trägt sich auf der Homepage für den Newsletter ein und erhält als Gegenzug den Link zu ‚The Honest Movie‘.

Im Interview verrät uns die Künstlerin, weshalb ihr zufällige Ereignisse wichtig sind und warum es so schwer ist vom unterbewussten Erfolgsdrang loszukommen.

Kommentar verfassen