Das wird: „Tech Open Air 2017“ für alle!

TOA - Tech Open Air Berlin 2016 at Funkhaus Berlin, July 2016. photo by Christian A. WernerChristian A. Werner(Original) (CC BY-NC 3.0)
no description

Halb Festival, halb Konferenz bringt das „Tech Open Air“ Start Up-Unternehmer, Tech-Freaks und Kreative zusammen. Am 12. und 13. Juli wird im Funkhaus Nalepastraße alles andiskutiert, was das Netz sexy und aufregend macht: Fake News, Dark Web, VR-Sex und Geschäftsideen, welche die Welt verbessern und nebenbei ordentlich Bitcoin abwerfen. (Klicke hier für eine Programmübersicht auf der TOA-Seite.)

Die offiziellen Konferenztickets für über 400€ dürften für die meisten unerschwinglich sein – doch in Berlin gibt bis zum 14. Juli zahlreiche „Satellites“-Veranstaltungen, die allen offen stehen, die sich rechtzeitig anmelden. Bei ihnen präsentieren Start Ups ihre technischen Spielzeuge oder Computerexperten, Idealisten und Geldgeber diskutieren Technologien und die Auswirkungen auf das „Real Life“. Bei anderen „Satellites“ kann man Kontakte für die weitere Karriere knüpfen oder einfach nur raven – oder man macht beides auf einmal.

Austesten: Digitaler Dancefloor

Wer Lust auf einen virtuellen Dancefloor hat, muss Freitag eventuell schon etwas früher von der Arbeit nach Hause. Zwischen 10 und 16 Uhr kann man bei “Dance with Dragons” gepflegt das Tanzbein schwingen. Was klingt wie Tanz- und Benimmunterricht in „Game of Thrones“, ist ein Virtual Reality-Spiel von narayana games. Nachdem du dich im Storymodus gegen die Drachen bewiesen hast, kannst du im Freestyle-Modus zu einem von 12.000 Songs zum „Dance-Off“ mit den phantastischen Kreaturen antreten.

Freitag, 14. Juli, 10.00-16.00 Uhr, Spielfeld Digital Hub, Skalitzer Straße 85/86, Eingang D, U-Bahn: Schlesisches Tor

Bastelkurs: Bots im Selbstbau

Immer noch ein Handkrampf vom letzten Copy & Paste-Marathon im Büro? Bots sind Programme, die solche Nerv-Arbeiten übernehmen können, die nicht nur gelangweilten PR-Praktikanten den Alltag madig machen. Gut, wenn man sich dann seinen eigenen Bot basteln kann. Im „Build-A-Bot“-Workshop von Spotcap und Kofax kann man das an einem Tag lernen. Vorkenntnisse? Braucht man angeblich keine. Vielleicht legt ihr schon morgen die Füße auf den Tisch und beobachtet euren Bot dabei, wie er eure Arbeit erledigt.

Freitag, 14. Juli, 09.00 – 18.00 Uhr, Spotcap HQ, Stralauer Allee 4, U-Bahn: Wahrschauer Strasse

Musik: Tanzen statt reden

Was wäre ein Festival ohne Party? Das „Tech Open Air“ schließt mit einem eigenen “Musik Fest”. Auf der Konferenz stellen sich schließlich genug Start Ups vor, die irgendwie mit Musik zu tun haben. Ab 19 Uhr gibt es im Anomalie Elektronisches von Machinedrum, Schwarz Don’t Crack, Blaenk Minds und I’m Not A Band. Außerdem dabei sind John Acqaviva, Samuel Morgan und Sonic Robots. Anmeldung auf Eventbrite – Eintritt kostet danach 10€.

Freitag, 14. Juli, 19.00 – 02.00 Uhr, Anomalie, Storkower Straße 123, S-Bahn: Landsberger Allee

Kommentar verfassen