Das geht! Die besten Parties vom 26. – 29. Juli

Mittwoch, 26.7.

Jerome Snydenham’s Birthday Bash im Watergate

mit Argy, Buzz Goree, Carl Craig, Eric D. Clark, Dennis Ferrer, Janne Tavi, Jerome Snydenham, Jon, Katsuya Sano, Mandel Turner, The Martinez Brothers, Radio Slave, Robert Owens

Wenn man als Tech House Legende Geburtstag hat kann man schon mal im Watergate feiern und einen der einflussreichsten Personen des Techno auflegen lassen. Carl Craig: Der Pionier der zweiten Generation von Produzenten und DJs des Detroit Techno bringt den Sound seiner Stadt einmal mehr nach Berlin.(Watergate, Falkensteinstraße 49, Berlin-Kreuzberg, U-Bahn Schlesisches Tor)

Donnerstag, 27.7.

The House of Red Doors – Midsummer Dreams im Salon Zur Wilden Renate

mit Funk D’Void, Nicolas Bougaieff, Franz Scala, Tiago Oudman, Luigi Di Venere, Peak & Swift, Nisekay, Sebastian Plössner

Die Sexpositive Party feiert am Donnerstag mit Funk D’Void. Der Engländer liefert schon seit 15 Jahren handfesten House, mal deep und techy, mal locker und beschwingt. In beiden fällen versteht er es nicht nur im „Macarena“ Club in Barcelona, in dem er eine Residency hat, die Tanzfläche zum schwitzen zu bringen. (Salon – Zur Wilden Renate, Berlin-Friedrichshain, Alt-Stralau 70, S-Bahn Treptower Park)

Freitag, 28.7.

All you Need is Ears im Tresor

Tresor: Dasha Rush (live), AnD, Milton Bradley, Yuka / Globus: Khz (live), Dino Sabatini, Hydrangea / +4Bar: Grischa Lichtenberger (live), Schloss Mirabell (live), Hubble

Extrem harter Techno der trotzdem grooved. Das ist die Prämisse des Produzenten Duos AnD aus Manchester. Sie lieben verzerrte Kick-Drums und hektische Synth Melodien, die fließend in lärmendes Chaos übergehen. In ihren Sets gibt es selten Momente zum durchatmen. (Tresor, Köpenickerstrasse 70, Berlin-Mitte, U-Bahn Heinrich-Heine-Straße)

 

What im Salon Zur Wilden Renate

mit Chris Carrier, DJ W!ld, Janina, Dorian Paic, Jan Krueger, Felipe Valenzuela, Franky Greiner, Giuliano Lomonte, Navbox

Das noch frische Label Daylicid hosted am Freitag den Schwarzen Raum der Renate und bringt den Pariser Chris Carrier hinter die Decks. Seit 20 Jahren Produziert er souligen Deep-House und begleitet seit Anfang der 90er, als einer der Gründer des Chronobrain Labels, die französische House und Techno Szene. Seine Sets sind durchzogen von groovigen Basslines, subtilen Melodien und klassischen House Rhythmen. (Salon – Zur Wilden Renate, Berlin-Friedrichshain, Alt-Stralau 70, S-Bahn Treptower Park)

Samstag, 29.7.

Blank Generation im ://about blank

mit Job Jobse, Delta Funktionen, Nene H. (live), Reka, Luc Mast, Sano, Resom, Neele, Eli Pavel, Stas Zotov, Akmê, Natascha Kann

Job Jobse wurde lange als DER Durchstarter aus den Niederlanden gehandelt. Mittlerweile hat sich dieser Hype bestätigt. Er überzeugt mit seinen beschwingten House-Sets und darf deshalb in keinem Festival-Booking fehlen. Als Ode an den Strand „Bloemendaal“ in der Nähe seiner Heimatstadt Amsterdam mixte er ein perfektes Sommerset aus seinen liebsten alten und neuen Sommersongs.  (://about blank, Markgrafendamm 24c, Berlin-Friedrichshain, S-Bahn Ostkreuz)

Klubnacht in der Ipse

mit Soul Clap, Frits Wentink, Sven Weisemann, Nick Beringer, Peak & Swift, Damian.Thorn

Frits Wentik beeinflusst durch seine Arbeit als Chef der beiden Labels Will & Ink und Bobby Donny, sowie mit seinen eigenen Tracks die Niederländische House Szene. Beide Label stehen für rohe Drum Sounds, kernige Basslines und eine leicht verrauschten Lo-Fi Ästhethik. (Ipse, Vor dem Schlesischen Tor 2, Berlin-Kreuzberg, U-Bahn Schlesisches Tor)

 

Kommentar verfassen