„Acht Tage Marzahn“ – Die Platte feiert ihre Kunst

Marzahn von unten - Acht Tage MarzahnMaria Götzel
no description

Hoch im Nordosten Berlins, eine knappe halbe Stunde Tram-Fahrt vom Alexanderplatz, liegt Marzahn. Gar nicht so weit weg und doch ein ganz anderes Pflaster als die „innerstädtischen“ Bezirke. Man erwartet Neubaublöcke und Tristesse, Wohnsilos bewohnt von schlecht gelaunten, fremdenfeindlichen Eingeborenen. „Acht Tage Marzahn“ – ein kleines Kunstfestival – will stattdessen bis zum 8. Juli die Augen öffnen. Zwischen den Platten sprießt nicht nur Grün – sondern auch Kreativität. Das Festival fühlt sich dabei an wie eine kleine Ausgabe des mittlerweile etablierten „48 Stunden Neukölln“. In mehreren Räumlichkeiten entlang der Marzahner Promenade am Eastgate-Center stellen Marzahner Künstler Fotografien, Malereien, Videoinstallationen und Skulpturen aus. Dazu gibt es täglich noch Konzerte in den benachbarten Hochhäusern und dem angrenzenden Fußballplatz. Abschluß ist leider schon am 8.7. – mit einem Konzert der Lofi-Pop-Band Marzahn und einer Party im Lucky Inn mit DJ Tango & Der Doktor.

Das gesamte Programm findet ihr auf  „Acht Tage Marzahn“-Kunstfestivals zum Nachlesen.

„Acht Tage Marzahn“, noch bis 8.7.2017, entlang der Marzahner Promenade, S-Bahn: Marzahn

Kommentar verfassen