HAUX: verträumter Folk trifft elektronische Melancholie

Musik & Frieden. Besser könnte der Name einer Location kaum mit dem dort auftretenden Künstler passen. Genau das empfindet man nämlich, wenn man die Musik von HAUX hört – inneren Frieden.

HAUX, das ist der US-amerikanische Musiker Woodson Black, der sich selbst als Singer/ Songwhisperer bezeichnet. Seine Stimme schwebt zart über der Fusion aus Folk, Indie und elektronischer Melancholie. Verfeinert mit Gitarren und Echo-gleichen Chören bewegt sich sein Klang irgendwo zwischen RY X und Bon Iver. In der Musik von HAUX ist die stille Idylle der hügeligen Berkshires im US-Bundesstaat Massachusetts, in dessen Nähe er aufwuchs, förmlich spürbar. Aber auch seine Wahlheimat London spiegelt sich in seiner Musik wieder. Dort ließ er sich von Künstlern wie Lucy Rose, Daughter und Keaton Henson inspirieren.

Für die Kreation seines eigenen Klanges ließ sich der Newcomer Zeit: Durch sein Musikmanagement-Studium kam er für ein Praktikum nach London zu einer Plattenfirma. Dort entschied er, fortan nicht mehr nur für andere Künstler zu arbeiten. Ein gelungener Schritt, wie wir finden.

Unterstützt wird er bei seinem Konzert von der irischen Singer/Songwriterin Rosie Carney. Die geballte Ladung Melancholie bekommt ihr am Donnerstag, den 24.05.2017, im Musik & Frieden.

Wir verlosen 2×2 Tickets für das Konzert!

Schicke eine E-Mail mit dem Betreff „HAUX“ an gewinnspiel@bln.fm. Einsendeschluss ist der 23.05.2017 um 18:00 Uhr.

24.05.2017 20 Uhr, Musik & Frieden, Falckensteinstraße 48, Berlin-Kreuzberg, U-Bahnhof Schlesisches Tor, VVK 17 €

Kommentar verfassen