Das geht! Die besten Parties vom 20. – 22. Januar

Freitag, 20.01.

Sweat Lodge x Blank im ://about blank

mit Adam Marshall, Baikal, Campbell Irvine, Chymera, Inland, John Daly, The Drifter

Inland ist das Technoalias von Ed Davenport. Seine Musik ist kraftvoll und atmosphärisch wie seine aktuelle „Footstone“ EP beweist, die er auf seinem eigenen Label Countercharge Recordings veröffentlichte. (://about blank, Markgrafendamm 24c, Berlin-Friedrichshain, S-Bahn Ostkreuz)

 

New Dance Fantasy Festival – Winter Label Showcase in der Griessmühle

mit Alphonse, Antinote, Antoine K, Arcane Onde, Ben La Desh, Booty Carrell, Budino & Dama, Carly Simon, Chuggy, dane//close, Daniel Kyo, David Vunk, De Dupe, Emotional, Epsilove, Eva Geist, Franz Scala, Heap, Harmoneous Thelonious, Hollywood, June, Leifert, Luzi Gehrisch, Monday, Morgan Hammer, Moustache, Ondula, Oscar Der Winzige, Rolande Garros, Sacha Mambo, Simon Heidemann, Spacelex, Syracuse, Top Secret, Zaltan

Sameheads organisiert auch in diesem Jahr das New Dance Festival in der Griessmühle. Zusammen mit drei wegweisenenden Labels aus Europa: Antinote, Emotional Response und Moustache Records. Musikalisch geht es hier in Richtung Italo Disco und Electro. (Griessmühle, Sonnenallee 221, Berlin-Neukölln, S-Bahn Neukölln)

 

Der Wilde Freitag im Salon zur Wilden Renate

mit Derek Plaslaiko, Felix K, Marcel Heese, Johannes Albert, Tilman, Jonny Voyage, Heimlich Knüller, Chris Hanke & Kevin Beyer, Adam Aalias

Ende der 90er war Felix K Drum & Bass DJ. mit den Jahren verschob sich sein Fokus dann zum Techno. Seine Produktionen reichen von düsterem Dub-Techno zu abstraktem Drum & Bass und Ambient. Er betreibt zahlreiche Labels, darunter auch 0000 und Hidden Hawaii. Im Schwarzen Raum wird er seine Techno-Seite präsentieren. (Salon – Zur Wilden Renate, Alt-Stralau 70, Berlin-Friedrichshain, S-Bahn Treptower Park)

 

Samstag, 21.01.

Schlachthofbronx presents Blurred Vision im Gretchen

mit Schlachthofbronx, J-Cush, Uta, Elemental Wave

Mit eigenem massivem Soundsystem und speziell für die Show produzierten Tracks spielen Schlachthofbronx im Gretchen. Ziel ist es, die Musik körperlich erfahrbar zu machen. Abgedeckt werden dabei alle Facetten der Bassmusik. (Gretchen, Obentrautstraße 19-21, Berlin-Kreuzberg, U-Bahn Mehringdamm)

 

Kicks im Salon zur Wilden Renate

mit THE KICKS (live) Maayan Nidam, Alex Picone, Tobi Neumann & Julian Chaptal, Alex Picone, Bella Sarris, Dasha Redkina, Eduardo de la Calle, Heartthrob, Julien Chaptal, K.atou, Maayan Nidam, Spacetravel, Tobi Neumann, Vlada, Zendid

Für ein bisschen Abwechslung im Cluballtag sorgt das Kicks Kollektiv am Samstag in der Renate. Zu viert kreieren sie unberechenbare Clubmusik mit Synthesizern, Drum Machines, Gitarre und Bass sowie diversen analogen Effekten.  (Salon – Zur Wilden Renate, Alt-Stralau 70, Berlin-Friedrichshain, S-Bahn Treptower Park)

 

Ein Samstag im Farbfernseher

mit Albrecht Wassersleben, Jacob Stoy, Joolz, Kvrt

Musiker, Label-Chef und Aktivist: Albrecht Wassersleben ist einer der Köpfe hinter dem Label Uncanny Valley und vertritt den Underground Techno und House in Dresden. Als politischer Aktivist im Clubkontext setzt er sich für mehr geschlechtliche Vielfalt unter DJs ein. (Farbfernseher, Skalitzer Straße 114, Berlin-Kreuzberg, U-Görlitzer Bahnhof)

 

(Foto: Ed Davenport, sweatlodgeagency)

Kommentar verfassen