Platte der Woche: Verdeckte IDM-Meister gegen Krebs

touched music_covert

Was verbindet David Bowie mit Lemmy Kilmister von Motörhead und Alan Rickman, besser bekannt als „Snape“ aus Harry Potter? Alle Prominenten sind vor Kurzem an Krebs gestorben. Auch die Mutter des britischen Musikproduzenten Martin Boulton hatte die Diagnose – und überstand die Krankheit. Danach machte sich Boulton die Unterstützung des Kampfes gegen die Krankheit zu einem Anliegen und rief das karitative Projekt „Touched“ ins Leben. Das Projekt veröffentlicht Platten auf bandcamp, deren Erlöse an die Macmillan-Krebsstiftung gespendet werden. Auf diesem Label tummelten sich bereits echte IDM-Größen wie Autechre, Bibio oder Plaid. Ob sich diese Stars auch hinter den anonymen Tracks der neuen Veröffentlichung „Covert“ wiederfinden, kann man nur erraten. Denn die Tracklist weist die Interpreten jedes Beitrages nur mit einem Fragezeichen aus. Es bleibt also nur die Möglichkeit genauer hinzuhören und den nerdigen Diskussionen in einschlägigen Foren zu folgen. Welchen Produzenten hört ihr raus? Dass Elektronica-Größen kostenlos Musik für die Benefiz-Compilation beigesteuert haben, steht jedenfalls fest. Denn Touched und das Kultlabel Warp sind gute Freunde. Das Plattencover wurde von The Designers Republic entworfen, die maßgeblich für das Design von Warp zuständig sind.

Hier unsere Vermutungen: Der fünfte Track „Doloxan“ könnte von Boards of Canada stammen. Hier sind sich so gut wie alle im Internet einig. Der Track verwendet ganz spezielle Sounds und -Samples, wie man sie nur von den schottischen Ambient-Pionieren kennt. Das ergibt dann die besondere, mittlerweile vertraute Mischung aus melancholischem Ambient und merkwürdigen Melodien, die wir so lieben. Den sechsten Track „twels“ könnten Autechre beigesteuert haben: düstere Stimmung, basslastige, komplizierte Rhythmen, ein kryptischer Trackname, der aus dem zufälligen Rumhacken auf einer Tastatur entstanden sein könnte – das deutet alles auf die IDM-Helden hin. Dann wären da noch der erste und achte Track, in denen sich die Klänge modularer Synthesizer verknoten und überschlagen, so dass die Musik nach einem verstimmten Magen klingt. Könnte das der gute Richard James aka Aphex Twin sein? Genug unveröffentliche Tracks hat er ja, wie uns die Fanzines berichten. Und Tracknamen wie „Borg_Acid160bpm“ und „Oebientiq“ sprechen für sich.

Ihr hört Tracks von Touched Music’s neuer Compilation „Covert” im lau­fen­den BLN.FM-Programm und jeden Wochen­tag 9:15, 14:15 und 21:15.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.