Warum selbst Fahrradfans die U1-Radbahn für keine gute Idee halten

Radbahn-Berlin

Eine Gruppe junger Stadtplaner hat was Tolles vor: sie wollen die Hochbahn der Berliner U1 nutzen, um dort einen überdachten Fahrradweg entstehen zu lassen. Doch beim Berliner Senat ist man nicht begeistert. Dort plant man stattdessen das Übliche: entlang der Strecke soll eine schlichte Radspur auf der Straße entstehen, so die Berliner Zeitung. Einen Teil gibt es schon, die restliche Strecke, der Parkstreifen zwischen Kottbusser Tor und Hallesches Ufer, soll  ab Sommer 2016 umgewandelt werden. Unter der Hochbahn parken hingegen künftig Autos.

Warum es keine Radbahn geben soll? Der Senat sagt, unter dem Viadukt der U1-Hochbahn sei der Platz nicht breit genug, damit zwei entgegenkommende Spuren nebeneinander bestehen können. Diesem Argument schließen sich auch die Fahrradfans von Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club an. Sie sehen auch andere Hindernisse: die Zugänge zu einigen U-Bahn-Stationen befinden sich unter dem Viadukt – Unfallgefahr! Eine  „Grüne Welle“, damit Fahrradfahrende einfach über die vielen Kreuzungen radeln könnten, sei nicht machbar – und Rampen, welche die Radbahn über die Spree führen, lehnen die Fahrrad-Experten aus Sicherheitsgründen ab. Was Lösungen betrifft, fordert der ADFC stattdessen an allen Hauptverkehrsstrassen ausreichend breite Radstreifen, fernab von parkenden Autos.

Die Kreuzberger Radbahn ist nicht das einzige Projekt, um Berlin endlich fahrradfreundlicher zu machen. Der Senat hat für 2016/2017 rund 200.000 Euro für Studien und Untersuchungen zum Thema „Radschnellwege“ eingeplant. Doch entschieden wird nichts.

(Foto: Radbahn)

 

 

„Ein auf die stark befahrene Straße gepinselter Fahrradstreifen ersetzt allerdings nicht die erste überdachte Radstrecke der Welt. Es geht uns nicht nur um irgendeinen Platz zum Radfahren, sondern auch um mehr Respekt für diejenigen, die sich tagtäglich, ohne Abgase zu erzeugen, leise und gesund durch die Stadt bewegen“,Radweg entlang der U1 in Berlin: Statt überdachter Radstrecke kommen Radspuren auf der Straße | Berlin – Berliner Zeitung – Lesen Sie mehr auf:
http://www.berliner-zeitung.de/berlin/radweg-entlang-der-u1-in-berlin-statt-ueberdachter-radstrecke-kommen-radspuren-auf-der-strasse,10809148,32695246.html?dmcid=sm_fb_p#plx663962558
„Ein auf die stark befahrene Straße gepinselter Fahrradstreifen ersetzt allerdings nicht die erste überdachte Radstrecke der Welt. Es geht uns nicht nur um irgendeinen Platz zum Radfahren, sondern auch um mehr Respekt für diejenigen, die sich tagtäglich, ohne Abgase zu erzeugen, leise und gesund durch die Stadt bewegen“,Radweg entlang der U1 in Berlin: Statt überdachter Radstrecke kommen Radspuren auf der Straße | Berlin – Berliner Zeitung – Lesen Sie mehr auf:
http://www.berliner-zeitung.de/berlin/radweg-entlang-der-u1-in-berlin-statt-ueberdachter-radstrecke-kommen-radspuren-auf-der-strasse,10809148,32695246.html?dmcid=sm_fb_p#plx663962558
„Ein auf die stark befahrene Straße gepinselter Fahrradstreifen ersetzt allerdings nicht die erste überdachte Radstrecke der Welt. Es geht uns nicht nur um irgendeinen Platz zum Radfahren, sondern auch um mehr Respekt für diejenigen, die sich tagtäglich, ohne Abgase zu erzeugen, leise und gesund durch die Stadt bewegen“,Radweg entlang der U1 in Berlin: Statt überdachter Radstrecke kommen Radspuren auf der Straße | Berlin – Berliner Zeitung – Lesen Sie mehr auf:
http://www.berliner-zeitung.de/berlin/radweg-entlang-der-u1-in-berlin-statt-ueberdachter-radstrecke-kommen-radspuren-auf-der-strasse,10809148,32695246.html?dmcid=sm_fb_p#plx663962558

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.