Platte der Woche: Ancestral Voices – Einsamer Krieger in überwältigender Natur

ancestral voices_nightofvisions

Liam Blackburn ist bekannt als Indigo und Teil des Elektronik-Duos Akkord. Doch nun hat er sich einen neuen Namen zugelegt: Ancestral Voices. Seine bisherigen Produktionen waren von düsterem Drum’n‘ Bass geprägt. Sein Debütalbum als Ancestral Voices „Night of Visions“ konzentriert sich hingegen vor allem auf die Natur: hypnotisierende Trommeln pulsieren im stimmungsvollen Ambient und Mönchsgesang formiert auf Breakbeat Hymnen. „Night of Visions“ aktiviert Bilder von Schamanen, Naturvölkern und wunderschönen, endlosen Landschaften. Erschienen ist die Platte auf Samurai Horo, dem experimentellen Sublabel von Samurai Music, das Genregrenzen von Techno und Drum ’n‘ Bass überschreitet.

Ihr hört Tracks von Ancestral Voices´ neuem Album „Night of Visions” im lau­fen­den BLN.FM-Programm und jeden Wochen­tag 9:15, 14:15 und 21:15.

Kommentar verfassen