Abstand halten: East Side Gallery bekommt Zaun

East Side Gallery

1,3 Meter „Respekt­ab­stand” wollen die Friedrichshainer Behörden der East Side Gallery verschaffen. Auf 1,3 Kilometer Länge soll eine 90 Zentimeter hohe Barriere gebaut werden. 150.000 Euro gibt der Berliner Stadtteil Friedrichshain-Kreuzberg dafür aus. Tou­ris­ten und Ran­da­lie­rer sollen so mit einer „psy­cho­loig­schen Bar­riere” kon­fron­tiert wer­den, sagt Bezirkssprecher Sascha Lan­gen­bach in der Berliner Mor­gen­post. Mit anderen Worten: die Behörden hoffen darauf, dass mehrsprachige Hinweisschilder und ein Absperrgeländer Touristen abhalten, sich auf der East Side Gallery zu verewigen oder Kaugummis drauf zu kleben.

Der „Respekt­ab­stan­d” für das längste übrig gebliebene Stück Berliner Mauer soll eingeführt werden, nachdem zum wiederholten Mal Verunreinigungen beseitigt werden mussten. Diesmal kostet die Reinigung 230.000 Euro.

Weiterlesen:

(Foto: East Side 21, Philippe AMIOT, (CC BY 2.0))


Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.