Good Guy Boris – Ausm Knast in die Urban Spree

GRAFFITI WITHOUT BOOK THE GRIFTERS Berlin Urban Spree Austellung
Foto: The Grifters (mit freundlicher Genehmigung der Urban Spree)

Vier Monate saß Boris im letzten Jahr in Fleury-Mérogis, dem größten Hochsicherheitsgefängnis Europas. Etwas übertrieben, möchte man denken, wo es doch nur im ‚Graffiti‘ geht. Doch während man in Berlin mittlerweile von Streetart gut leben kann, verstehen die französischen Behörden bei der urbanen Kunstform noch immer keinen Spaß. Prompt sperrten sie das Oberhaupt der Grifters weg und beschuldigten ihn, neben kleineren Delikten, vor allem der Verschwörung und dem Terrorismus.

Im Interview erzählt er seine Geschichte, redet über die Liebe zur Subkultur und verrät natürlich auch einiges über die Ausstellung und das neue Buch „The Grifters – Graffiti without Graffiti“. Die Ausstellung ist noch bis zum 31. Juli in der Urban Spree zu sehen.

The Grifters in der Urban Spree, Reva­ler Straße 99, Fried­richs­hain, S-Bahn: War­schauer Straße

Das Interview mit Boris von den Grifters

 

GRAFFITI WITHOUT BOOK THE GRIFTERS Berlin Urban Spree Austellung THORFINE PREVIEW
Aus dem Buch „The Grifters – Graffiti without Graffiti“

 

GRAFFITI WITHOUT BOOK THE GRIFTERS Berlin Urban Spree Austellung THORFINE PREVIEW
„The Grifters – Graffiti without Graffiti“, 200 Seiten, Sammleredition

Kommentar verfassen