Flughafen Tempelhof: Aqua-Esoterik-Spektakel mit Paul van Dyk

paul van dyk, by juska wendland flickr (CC BY-NC 2.0)

Wo wenn nicht in Las Vegas käme man auf die Idee 85.ooo Liter Wasser pro Minute in die Luft zu ballern? In Berlin – ist doch klar! Der Unternehmer Michael Wuscher sah vor ein paar Jahren die tanzenden Fontänen vor dem Bellagio-Hotel in Las Vegas – und war inspiriert. Danach stellte er die Springbrunnen-Extravaganza „Aquanario“ in Berlin auf die Beine. Einer, den er mit den Wasserspielen überzeugt hat, ist Berlins EDM-Star Paul van Dyk. Der wird am 27. August 2015 die „Aquanario“-Premiere unter dem Vordach des Flughafen Tempelhof bestreiten. Statt Auf-die-Fresse-Trance gibt er Chill Out-Versionen seines Repertoires zum Besten. An den anderen Abenden: ein Sinfonie-Orchester und eine Beatles-Coverband. Tickets für die Esoterik-Wassershow mit Paul gibt es auf der „Aquanario“-Website ab 35€. Billiger ist es nur, zu den Klängen einer verquasten New-Age-Platte die Lavalampe hinter den Tischbrunnen zu stellen!

Derweil wird das Dach über ein Kilometer lange, gerundete Dach des Flughafen Tempelhof zu einer „himmlischen Flaniermeile“ mit Geschichtsgalerie umgebaut. Start: 31.7. 2015. Kosten: 20 Millionen Euro.

Weiterlesen:

(via Tagesspiegel, Foto: Juska Wendland, flickr (CC BY-NC 2.0))

Kommentar verfassen