Leftfield – Alternative Light Source

Leftfield Alternative Light Source Album Cover Review

In den 90ern nahmen Neil Barnes und Paul Daley mit „Leftism“ und „Rhythm & Stealth“ zwei Klassiker des Progressive House auf. Beim dritten Leftfield Album „Alternative Light Source“ (Infectious Records) ist nur noch Neil Barnes übrig. In diesem Sinne: don’t call it a comeback!

Wenn man aber die Sinnlosigkeit dieser „Reunion“ außer Acht lässt, ist „Alternative Light Source“ überraschend solide. Barnes gelingt eine gute Mischung aus oldschooligem 90’s House und Versatzstücken aus der jüngeren, britischen Electronica. Besonders „Head And Shoulders“ und „Storm’s End“ sind hier zu nennen. Wirkliche Großtaten wollen ihm aber nur selten gelingen. Einzig die starke Vorabsingle „Universal Everything“ und das bereits erwähnte „Storm’s End“ können an die Klasse früherer Leftfield-Platten anknüpfen.

 

BLN_FM_reviews_3

(Foto: Leftfield, Promo)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.