Intrigenstadl RAW: Club macht dicht

RAW Gelände

Erst das Stattbad, nun der RAW-Club. Am 25. Mai verkündete auch dieser Club seine letzte Party.

RAW Club Schließung

Wir haben nachgefragt. Ergebnis: Diesmal war es nicht das Amt, was für das Ende des Clubs sorgte. Es war der Vermieter des RAW-Clubs. Aber die Geschichte ist kompliziert. Das Gebäude, in dem sich der RAW-Club befindet, gehört seit Frühjahr 2015 der Kurth-Gruppe aus Göttingen. Vermietet werden die Räume aber durch CLoF e.V.. Der gemeinnützige Kulturverein sammelt zahlreiche Nutzende in den vorderen vier Gebäuden des RAW-Geländes – dazu zählen Theater, eine Artistenschule, ein Fotograf und andere. Sein Geschäftsführer Holger Werner bestätigte uns die Schließung des RAW Clubs. Er will nicht mehr mit den derzeitigen Betreibern zusammen arbeiten. Neue sollen her, die zuverlässig ihre Miete zahlen und sich das Geld nicht in eigene Taschen stecken, so Werner. Mit einem neuen Betreiber für ein neues „Kunst- und Kulturprojekt mit Club“ laufen schon Vorgespräche.

Fragt man die Betreiber des RAW-Clubs stellt sich die Geschichte etwas komplizierter dar. Der Schließung vorangegangen waren juristische Auseinandersetzungen mit dem vermietenden Verein. Erst nach einer Räumungsklage habe man keine Miete mehr gezahlt, sagt Sascha Grunow, Geschäftsführer des Clubs zu BLN.FM. Der Streit ums Geld wurde mittlerweile per Vergleich beigelegt, der Vermieter verzichtet. Denn viel zu holen gab’s beim RAW Club eh nie, sagt Grunow: man arbeitete mehr oder weniger kostendeckend. Dabei verzichteten viele derjenigen, die in den Club Zeit und Mühe steckten, auf marktübliche Entlohnung. Der vermietende Kulturverein habe sich hingegen nicht an Absprachen gehalten, die aufwendig ausgearbeitet wurden, klagt er. Sein Team hat derzeit keinen neuen Veranstaltungsort in Planung.

Fazit: Ein seit Jahren zerstörtes Vertrauensverhältnis und ein Dickicht aus widersprüchlichen Interessen führten zum Ende des RAW Clubs; gegenseitige Vorwürfe fliegen hin und her. Authentische Kultur von unten zu machen ist gar nicht so einfach – vor allem mit begrenzten Mitteln und mit vielen, die mitreden wollen.

Hier sind die vorläufig letzten Gelegenheiten, noch einmal RAW Club-Luft zu schnuppern:

  • Fr 29.5.: (23:55) NIEJELIEBT x RAGNARØK w/ DeKai, Lino Hirte, Michael Nielebock, Kontny & Stache
  • Sa 30.5.: (23:55) Noisy Neighborhood w/ Match Hoffmann, Lunatic & Marvel

RAW Club, Revaler Straße 99, Berlin-Friedrichshain, S-Bhf. Warschauer Straße

(Foto: RAW Gelände, Allert Aalders(CC BY-NC 2.0))

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.