HVOB – Trialog

hvob - trialog

Seit ihrem fulminanten Live-Debüt auf dem „Melt!“-Festival 2012 haben HVOB ununterbrochen produziert und im April 2015 ihr neues Album „Trialog“ auf Stil vor Talent veröffentlicht. Bei dieser Platte ist sich das österreichische Duo treu geblieben. „Trialog“ spiegelt die Stimmung wieder, die HVOBs Musik bereits auf dem Erstling 2013 prägte: die Gratwanderung zwischen Melancholie und Euphorie. Die Tracks sind House-Musik, die Beats, mal minimal, mal deep, werden dabei stets überlagert von der Stimme von Sängerin Victoria. Sie singt nie voll und laut, eher flüstert sie. Und doch trifft ihr Gesang Hörende mit voller Wucht. Die erste Auskopplung „Window“ begeistert durch flotten Beat, Piano-Samples und Synthies. Etwas düsterer und technoider klingt die Eröffnung des Album „Azrael“, viel trockener, fast akustisch klingt der Track „Clap Eyes“ mit Steel Drums und Djambé als Rhythmusgeber. Ein weiteres Highlight ist „Cool Melt“, dass verführerisch auf das Clubpublikum zielt. Auf „Trialog“ beweisen HVOB, dass trotz ähnlichen Tracks nicht zwingend Monotonie das Resultat sein muss.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.