Mixed up #119 mit Rarehouse

20150409_BLN.FM_rarehouse (1 von 1)

Okay, die Hauptstadt der Musik hat schon einige Label-Gründungen erlebt. Doch die Jungs von Rarehouse wollen alles ein bisschen anders machen und konzentrieren sich dabei ganz bewusst auf einen klassichen House-Sound mit besten Chicago-Detroit-Vibes. Das Kollektiv vereint die DJs und Produzenten Orrin Wasp, Hannes Heisster, Oliver Raumklang, Sabine Hoffmann, Dennis Rees und Paterre. Der Release der ersten labeleignenen EP mit dem Original-Track „Sailor“ von Paterre sowie Remixen seiner Labelkollegen Hannes Heisster und Dennis Rees steht in den Startlöchern. Im Interview mit Sophie erzählen Patrick (Paterre) und Hannes – die beide übrigens schon mal Gäste bei unserer Newcomer-Reihe „Flügge“ waren – warum sie sich gerade auf die Sparte des klassischen House konzentrieren und plaudern über das noch junge Label-Leben von Rarehouse.

https://soundcloud.com/bln-fm/mixed-up-119-mit-rarehouse/

Das wird gespielt:

  1. LOVE (Extended Version) – Motor City Drum Ensemble
  2. Ligament – Frits Wentink
  3. Native Riddim (Alternative Version) – Coeo
  4. HNNY – Tears
  5. Stiff –  Zanfardino
  6. Ignorance Is Bliss – Max Graef
  7. Distortion (Rita’s Soul) – Mr. G
  8. White Leaf – Andy Ash
  9. Jus Fine – Oli Furness
  10. Just Love It – New Jack City
  11. Rawmance – Fabe

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.