BLN.FM-Spezial: Folk mit Nick Höppner

BLNFM Nick Höppner 2 © Marie Weikopf

Er ist wohl einer der wenigen Menschen, die wirklich von sich behaupten können von Anfang an dabei gewesen zu sein. Kurz nachdem es Nick Höppner 2001 wegen seines Jobs als Redakteur beim Groove-Magazin von Hamburg nach Berlin zog, durfte er sich erstmals an den Plattenspielern des alten Ostguts austoben. Der Sound gefiel, der Mann blieb. Mittlerweile bespielt der Wahlberliner seit 10 Jahren einmal im Monat als Resident-DJ die heiligen Hallen des Berghains und der Panoramabar mit abwechslungsreichen House- und Techno-Sets. Vor allem die Opening und Closing-Slots haben es Höppner angetan.

Gemeinsam mit dem Club am Ostbahnhof wuchsen auch die Aufgaben des Produzenten: von einer kleinen Plattform für die Veröffentlichungen der Residents mauserte sich das Ostgut Ton Label zum internationalen Hit-Imprint. 2012 zog sich Höppner aus der Rolle als Labelmanager zurück, um sich verstärkt auf seine Rolle als DJ und Produzent zu fokussieren. Der Schritt hat sich ausgezahlt – am 30. März erscheint sein Debütalbum „Folk“ bei Ostgut Ton.

BLN.FM-Spezial Moderatorin Katharina Rein hat den Berghain-Mann der ersten Stunde getroffen. Im Interview plaudern die beiden über die frühen Tage des Techno-Tempels, 10 Jahre Ostgut Ton und diskutieren den Retro-Trend in der House-Szene. Außerdem verrät Nick, wie sich das Leben ohne sicheren „Zweitjob“ lebt und was den Sound von „Folk“ ausmacht.

Tracklist:

  1. Nick Höppner – Paws
  2. Andy C & Shimon – Recharge
  3. Nick Höppner – November Rain
  4. Shed – ITHAW
  5. Nick Höppner – Isp
  6. Nick Höppner – A Peck and A Pawn
  7. Nick Höppner – Come Closer
  8. Nick Höppner – Mirror Image
  9. Nick Höppner – No Stealing
  10. Nick Höppner – Relate

Erstausstrahlung: 27.03.2015

 (Foto: Marie Weikopf © für BLN.FM)

Kommentar verfassen