BLN.FM-Spezial: 10 Jahre Perc Trax mit Perc

Perc Potrait 31 1 15 BlnFM Studio Johannes Räbel für BlnFM Web 0006

Eigentlich sollte das Label gar keine große Sache werden. Ein paar eigene Platten pressen wollte Ali Wells alias Perc, einfach unabhängig sein. Zwei, drei Veröffentlichungen vielleicht, im schlimmsten Fall auf einigen Kisten mit Vinyl sitzen bleiben und ein bisschen Geld verlieren, dachte sich der britische Produzent.  Perc Trax der Name war Programm. Doch schon nachdem die 700 Kopien der ersten Veröffentlichung erfolgreich über den Ladentisch gingen, nahm Perc den Produzenten Avus unter Vertrag. Dessen Acid-Banger „Fancy Arse“ wurde durch den Remix seines Kumpels James Holden, der zur gleichen Zeit mit seinem Border Community Label die Techno-Szene eroberte, zu einem kleinen Underground-Erfolg.

Das war im Jahr 2004. Eine Dekade später gehört Perc Trax zu den innovativsten britischen Imprints und zählt über 70 Vinyl-Releases von namhaften Artists wie Kyle Geiger, Hans Bouffmyhre und Derek Plaslaiko. Neben Gründer Perc selbst, prägte aber vor allem die Labelfamilie um Künstler wie Sawf, Forward Strategy Group und Truss den harten und düsteren Signature-Sound zwischen Industrial, Experimental und Techno von Perc Trax. „Slowly Exploding“ heißt die zwei CDs umfassende Compilation zum großen Jubiläum. Dabei bezieht sich der Titel nicht nur auf einen der wichtigsten Hits des Labels, „My Head is Slowly Exploding“ von Percs Debütalbum „Wicker & Steel“. Er steht auch metaphorisch für die zunächst langsame, aber stetige und in den vergangenen vier Jahren rasante Entwicklung des Labels.

BLN.FM-Spezial Gastgeberin Katharina Rein hat mit Perc einen Blick auf 10 Jahre Labelgeschichte geworfen. Im Interview verrät er, wie sich Perc Trax musikalisch entwickeln soll und wie man im Jahr 2015 erfolgreich ein Label führt.

https://soundcloud.com/bln-fm/blnfm-spezial-mit-perc

Tracklist:

  1. Perc – Volley
  2. Avus – Fancy Arse
  3. Happa – To Die Hating Them
  4. Truss – Brockweir
  5. Perc – My Head Is Slowly Exploding (Ancient Methods Remix)
  6. Drax – Phosphene (The Exaltics Remix)
  7. Perc – David & George
  8. Go Hiyama – Mathematical Accuracy (Norman Nodge Remix)
  9. Drvg Cvltvre – (I Don’t Want To Die In) James Franco’s House
  10. Clouds – Dread Networks (Perc Remix)

(Foto: Perc, Johannes F. Räbel für BLN.FM)

Kommentar verfassen