PhonoClub: Endlich wieder Nachtleben im Prenzlauer Berg

Phono Club by Rene Bannat
Lebt die Clubszene im Prenzlauer Berg wieder? Im Keller der Fußballkneipe Schwalbe in der Pappelallee hat Ende Februar 2015 ein neuer Club aufgemacht. Im PhonoClub sollen von nun an samstags House- und Disco-Partys steigen.

Schon die Eröffnungsparty am 20. Februar war gut besucht. Das Publikum setzte sich größtenteils aus Menschen über die 30 zusammen. Damit liegt es wohl höher als in anderen Berliner Clubs, aber ganz gut im Durchschnitt des umgebenden Kiezes. Die meisten Besucher der Einweihung kamen dann auch aus der näheren Umgebung.

Die Wände des Ein-Raum-Clubs sind mit schwarzen Holzplatten getafelt. Auch der Rest der Möblierung ist eher schlicht, aber durchdesignt. Auf circa 60m² legten die Szene-Veteranen Clé und Mike Vamp aka Märtini Brös beschwingt-heiteren House auf. Danach stand auch PhonoClub-Betreiber Armin Wörner hinter den Plattentellern. Der Eintritt liegt bei 6 Euro. Das kleine 0,3 Bier und den Shot gibt es für jeweils 3€. Der Sound im Club ist ordentlich. Partygeher aus Nordberlin können künftig den PhonoClub gut als erste Etappe einer längeren Partynacht ansteuern.

  • 28.2.2015: Dj Jauche aka Jack Flash, Dj Mitch
  • 7.3.2015: „Love Sexy“ mit Bryant K (Stones Throw, New York), DJ Raw Sugar, Brian Ring, Ames Henry

Phono Club by Rene Bannat

PhonoClub, Pappelallee 65, Berlin-Prenzlauer Berg, S-Bahn: Schön­hau­ser Allee

(Foto: Rene Bannat)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.