Drama, Sex und Dyke-Punk: 5 Tipps für die Berlinale 2015

I Am Michael

201507682_1

Michael (James Franco) reist mit seinen Freunden durch Amerika und hält das Lebensgefühl schwuler und lesbischer Teenager in seiner eigenen Zeitschrift für homo- und transsexuelle Jugendliche fest. Mitte 20 bekommt er einen Herzanfall. Da überdenkt er sein Leben, konvertiert zum christlichen Glauben und lebt fortan heterosexuell. Jahre später wird er ein Priester, der Homosexualität radikal ablehnt. Die Geschichte klingt so verrückt, dass sie nur wahr sein kann: „I am Michael“ basiert auf der wahren Geschichte von Michael Glatze, dem Mitbegründer des Magazins „Young Gay America“.

Montag, 9. Februar, 18:30 Uhr, Zoo Palast / Dienstag, 10. Februar, 15:30 Uhr, Cinemaxx / Mittwoch, 11. Februar, 14:30 Uhr, Cubix / Samstag, 14. Februar, 23:00 Uhr, Cubix  

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.