Flügge 2014 präsentiert: Matthias Grübel

Matthias Grübel

Leise Chorgesänge dringen ins Ohr, bevor sie sphärisch-verträumten Beats weichen, die hier und da vom melancholischen Klang von Streichinstrumenten untermalt werden. Dass unser Flügge-Küken der Woche ein Vollblutmusiker ist, hört man schon nach den ersten Takten seines „Sehnsuchtstechno“-Tracks „I Felt Weird“.

Seit 2006 veröffentlicht Matthias Grübel, zunächst als Phon°noir und später unter dem Alias Telekaster mehrere Alben und EPs bei Labels wie Quatermass, Sub Rosa, Lona Rec und Panic Arrest. Als freier Sounddesigner, Musiker und Teil des Kollektivs Copy & Waste schreibt der Wahlberliner außerdem erfolgreiche Theater- und Opernmusik für renommierte Häuser wie die Schaubühne, das Hebbel am Ufer und das Hamburger Thalia-Theater.

Unter seinem bürgerlichen Namen startet der gebürtige Esslinger diesen Herbst mit der EP „The Longest Year In History“ auf dem britischen Imprint Audiobulb durch. Mit seinen experimentellen Produktionen zwischen Elektronika und Techno erforscht er mit Gefühl das Konzept von Raum und Zeit.

Euch gefällt „I Felt Weird”? Dann stimmt jetzt auf der Flügge-Seite für Matthias Grübel ab und kata­pul­tiert ihn auf unsere BLN.FM-Compilation!

(Foto: Rabea Edel © )

Kommentar verfassen