Elektronisch Hören – Musik zwischen den Jahren

Unter’m „Mond“ im osteuropäischen Niemandsland

kiescza beim unsound krakow 2014, foto: by anna spysz

Noch seltsamer sind die folkloristisch inspirierten Elektronik-Lieder der polnischen Band Księżyc („Mond“). Die Band veröffentlichte ihre einzige Platte 1996 und war danach ein Geheimtipp unter einer eingeschworenen Anzahl von Fans. Erst letztes Jahr presste das englische Sammler-Label Penultimate Press 400 Platten nach. Im Oktober 2014 trat die Band erstmals öffentlich auf. Dabei brillierten die zwei Sängerinnen mit experimenteller Stimmakrobatik – wenn sie während der Lieder singend in eine Art Dialog treten. Begleitet werden sie von mittelalterlich anmutenden Melodien aus traditionellen Holzblasinstrumenten, spinett-ähnlichen Klängen und Effektgeräten. Eine krude, einzigartige Mischung, welche die kulturellen Traditionen Osteuropas vermischt, in denen slawische Völker und Juden unter wechselnden Herrschaften mit- und gegeneinander lebten.

Księżyc: Księżyc / Penultimate Press (ausverkauft)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.