BLN.FM Club-Award 2014: „Vielfältigstes Booking”

Gretchen6_night

Ihr habt euch immer noch nicht von eurer alljährlichen Post-Festival-Depression erholt? Die letzten Tränen in Erinnerung an Sonnenschein, Badesee und Open Air-Saison schimmern noch feucht auf euren Wangen und schon steht Weihnachten quasi vor der Tür? Euer Lieblingswebmagazin fühlt mit euch! Doch statt ihren Winterblues mit kiloweise Lebkuchenherzen und jeder Menge Glühwein zu betäuben, nur um sich dann trostlos durch den Dschungel überfüllter Kaufhäuser zu schlagen, feiert die BLN.FM-Redaktion lieber noch ein letztes Mal. Aufopfernd haben wir uns zu allen wichtigen Partys des Jahres geschleppt, nur um jetzt die besten Berliner Locations zu krönen – und damit 2014 noch einmal Revue passieren zu lassen. Unser Award in der Kategorie „Vielfältigstes Booking“ geht an das Gretchen.

Die Location

Seit nunmehr drei Jahren lockt das Gretchen, die jüngere Schwester des ehemaligen Icon-Clubs im Prenzlauer Berg, eingefleischte Musikliebhaber und leidenschaftliche Clubgänger an. Der Laden liegt im ruhigeren Teil Kreuzbergs zwischen Mehringdamm und Halleschem Tor. Hinter einer unscheinbaren Gebäudefassade verbirgt sich historischer Flair: Ehemals dienten die Räume als preußische Stallungen des 1. Garde-Dragoner-Regiments. Nun werden unter dem schönen, hohen Dachgewölbe einige der besten DJs der Welt empfangen. Die Musik spielt meist auf zwei Floors, wobei an manchen Abenden auch der Backstagebereich der DJs zur dritten Tanzfläche umfunktioniert wird. Im Sommer öffnet das Gretchen außerdem seinen Hinterhof. Leider fehlt es im Club an der ein oder anderen Stelle noch an einer gemütlichen Sitzecke. Die vorhandenen Sitzmöglichkeiten sind eher nüchtern gestaltet und dienen eher zur kurzen Verschnaufpause als zum ausgiebigem Clubgeflüster. Dagegen punktet das Gretchen auf dem Mainfloor mit einem besonderen Konzept: Das Publikum kann auch hinter dem DJ auf der Bühne feiern. Die Distanz zwischen Künstler und Publikum wird so aufgehoben und eine gleichzeitig lockere wie aufregende Atmosphäre geschaffen. Für die Location bekommt das Gretchen von uns drei von fünf Sternen.

Das Line-up

Von Electro über Dubstep, Experimental und House hin zu Drum and Bass – das Gretchen bietet ein buntes und konstant gutes Programm, das offen für ausgefallene Stile, interessante neue Künstler und Live-Auftritte ist. Ein Juwel für Liebhaber der experimentelleren Beats war in diesem Jahr der Soundtüftler Daedelus. Er war gleich zwei Mal zu Gast im Gretchen; genauso wie  Publikumsliebling The Gaslamp Killer, der vor allem bei seiner ersten energiereichen DJ-Show das Gretchenpublikum zum Schwitzen brachte. Zudem glänzte das Line-Up immer wieder mit fetten Headlinern, wie zum Beispiel dem D’n’B-Trio Noisia, das den Club aus allen Nähten platzen ließ. Es fehlte nicht an inspirierenden Live-Auftritten wie dem vom britischen Electronic-Musikduo Plaid. Außerdem treten im Gretchen oft aktuelle Überflieger auf, zum Beispiel RL Grime, XXYYXX und Kaytranada. Statt sich zahlreiche Fremdveranstalter ins Haus zu holen, behalten die Betreiber des Clubs meist das Heft lieber selbst in der Hand und sorgen für ein insgesamt sehr stringentes und abwechslungsreiches Booking. Für diese Leistung bekommt das Gretchen von uns fünf von fünf Sternen.

Der Wohlfühlfaktor

Das musikalische Feinschmecker-Menü im Gretchen kostet in der Regel zwölf Euro (vor 0 Uhr acht Euro) und spielt damit in der oberen Preisliga der Berliner Clubs. Allerdings ist dies durch die besonders gute Künstlerauswahl gerechtfertigt. Trotz – oder gerade wegen – dieses exquisiten Angebots abseits von Mainstream Clubsounds schwankt die Besucherdichte im Gretchen. Meist ist es dank eines berühmten Headliners brechend voll, mal sind nur ein paar Musiknerds auf der Tanzfläche. Doch das nette Personal, das eine freundliche und familiäre Atmosphäre versprüht, sowie die gute Musik machen auch weniger volle Nächte wieder wett. Gerade hat sich das Gretchen außerdem eine neue Soundanlage gegönnt. Das Publikum darf sich nun auf den Klang einer L’Acoustics freuen. Für dieses sympathische Gesamtpaket vergeben wir vier von fünf Sternen.

Gretchen, Obentrautstr. 19-21, Berlin-Kreuzberg, U-Bahn: Mehringdamm/Hallesches Tor.

(Foto: Promo, Gretchen/DJ Bassnectar)

Kommentar verfassen