20 Club-Awards die 2014 dringend noch vergeben werden müssten!

KatzeParty

Ach, war es nicht schön? 2014 haben uns die Berliner Clubs nicht nur mit feinster elektronischer Musik, sondern auch mit wunderschönen Menschen und vor allem jeder Menge guter Laune versorgt. Ob wir geliebte Läden betrauerten, die ihre Tore für immer schlossen oder uns an neuen Lieblingsplätzen vergnügten – langweilig wurde es in diesem Jahr sicherlich niemandem! BLN.FM Club-Awards für das vielfältigste Booking, die beste Open Air Location, den vielversprechendsten Newcomer und die besten Partyreihen gingen verdient an Gretchen, Else, Ohm und ://about blank. Aber auch andere haben in diesem Jahr von sich reden gemacht.

Anlass genug um 20 weitere Preise für unvergessene Verdienste rund um die bunte Feierlandschaft der Hauptstadt zu vergeben:

  1. Die größte Leerstelle: Sisyphos (Zwangssommerherbstpause)
  2. Die längste Schlange: ://about blank („4 Jahre Homopatik Geburtstag“ und „Grizzly Nation“) und Berghain („20 Jahre M-Plant“ und – mit Sicherheit! – „10 Jahre Berghain Jubiläum“)
  3. Das ekligste Clubklo: Golden Gate
  4. Die längste Feier: Kater Holzig (Abschiedsfeier vom 01.01.2014 bis zum 06.01.2014 (oder noch länger?))
  5. Die mutigste Neueröffnung: Czar Hagestolz (Marzahn, ganz, ganz abseits vom Techno-Strich)
  6. Die größte Veränderung: [Ipse] (Hier kann man jetzt auch indoor feiern!)
  7. Der schwitzigste Dancefloor: Hoppetosse
  8. Das interessanteste Kulturangebot: Klunkerkranich
  9. Der schönste hässliche Flyer: Salon zur wilden Renate (für das Artwork von „Immer wieder sonntags“) immerwiedersonntags2immerwiedersonntags3Immerwiedersonntags
  10. Die größte Hoffnung auf ein „Früher, wo alles besser war“: WMF (Falsche Gerüchte im Oktober 2014, dass der legendäre Laden wieder eröffnen würde.)
  11. Another 1990ies Legend Gone!: Cookies (Letzte Party am 19.07.2014)
  12. Die größte Versackungsgefahr, weil Ausgang nicht gefunden: Salon zur wilden Renate
  13. Die schnellste Bruchlandung: spirograph (Das ehemalige MIKZ war kaum umbenannt und zum Jahresende schon wieder geschlossen!)
  14. Die überfüllteste Party: 1. Mai, Club der Visionäre – Beim traditionellen 1. Mai-Set von Ricardo Villalobos blieben die Gäste auf der Tanzfläche stecken.
  15. Der kreativste Newsletter: Sisyphos (für wunderschöne Lurch-Lyrik)
  16. Klein, aber oho: Fiesere Miese
  17. Die längste Gästeliste: Ritter Butzke
  18. Der größte Geheimniskrämer: Rummels Bucht (Kein Line-Up, Passwort an der Tür – wir fühlten uns (im besten Sinne) wie Miss Marple.
  19. Die lauteste Anlage: Berghain
  20. Die größte Erwartungshaltung für 2015 an: Kater Blau

(Fotos: Salon zur wilden Renate (Artwork))

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.