Quickie #8 – Cyborg: Zukunft ist heute

Cyborg ist heute Fotodesign Rafael Poschmann
Cyborg – Mehr Effizienz durch Verschmelzung von Mensch und Maschine?
Fotodesign: Rafael Poschmann

Ein angenehmer und ruhiger Mann mit Hörgerät im Ohr erscheint in der Tür des BLN.FM Studios. Ein normaler Zeitgenosse könnte man denken. Doch das Hörgerät, dass er trägt, unterscheidet sich in einem winzigen Detail von gewöhnlichen Hörgeräten. Es ist durch einen Magneten, welcher an der hinteren Schädeldecke andockt, mit einer Spule unter der Schädeldecke mit den Hörnerv verbunden. Diese Spule sendet Signale an den noch funktionierenden Hörnerv. Durch das Cochlea-Implantat ist der gehörlose Enno Park ein Cyborg.

Die Antwort auf die Frage, was per Definition einen Cyborg ausmacht, ist schwierig zu klären. Laut Wikipedia ist ein Cyborg ein Mischwesen aus lebendigem Organismus und Maschine. Selbst ein Träger eines Herzschrittmachers ist somit ein Cyborg. Park sagt, wenn jemandem bewusst sei, dass er oder sie ohne das Smartphone nicht mehr leben könne, sei derjenige Mensch bereits ein Cyborg. Was früher noch undenkbar gewesen wäre, ist scheinbar längst Realität.

Lässt sich dank Cyborgs eine neue Elite formen? Durch diverse Filme hat der Cyborg in der Gesellschaft den Ruf einer blutrünstigen Kampfmaschine. Um das Bild zu korrigieren, hat Enno Park den Cyborgs e.V. gegründet. Der Verein setzt sich kritisch mit dem Thema auseinander und lädt ausdrücklich auch Nicht-Cyborgs ein, Mitglied im Verein zu werden.

Cyborg Enno Park reicht ein Implantat längst nicht mehr aus. Park plant schon bald zwei weitere Implantate in den Körper einbauen zu lassen und sucht derzeit einen Forscher und Investoren, die dieses Vorhaben ermöglichen. Das erste Implantat wird ins Unterhautfettgewebe operiert und soll als Wecker fungieren. Das Zweite, ein Chip, soll in den Daumen, um elektromagnetische Felder zu orten. Es ist sicher nur noch eine Frage der Zeit, bis jemand sich freiwillig beide Beine amputieren lässt, um sie durch Prothesen zu ersetzen. So in etwa denkt sich das auch die Schülerin Danielle Bradshaw. Sie erhofft sich dann schneller laufen zu können.

Übrigens: Ein Cyborg kann sich aussuchen, ob ein Cyborg männlich oder weiblich sein will. Enno Park blieb der Moderatorin die Antwort schuldig, ob Cyborg Enno Park nun männlich oder weiblich ist. Alle anderen Antworten könnt ihr Euch jedoch nachfolgend anhören.

Hier hört ihr den Quickie:





„Qui­ckie” ist ein Kurz­for­mat auf BLN.FM und por­trä­tiert unter­schied­li­che Gäste inner­halb von Minu­ten und zeich­net meh­rere Fol­gen mit einem Gast auf. Mode­ra­to­rin Evi Rejeki stellt uner­hörte Fra­gen zu einem bestimm­ten Thema in einem neuen Kon­text. Sie durch­bricht mit Wor­ten die Grenze des Anstan­des. Für die Ankün­di­gungs­fo­tos lässt sich die Mode­ra­to­rin gemein­sam mit ihren jewei­li­gen Gäs­ten ablich­ten und trägt dafür Klei­dung, die ihr die Gäste zum Anzie­hen mitbringen.

(Fotodesign: Rafael Poschmann)

Eine Kommentar zu „Quickie #8 – Cyborg: Zukunft ist heute

Kommentar verfassen