Kater Holzig: Pleite feiert es sich viel besser!

kater holzig

Adieu, Kater Holzig! Nachdem der Club Kater Holzig zu Neujahr 2014 den Betrieb einstellte, ist nun die Betreiberfirma dahinter pleite. Das fand der Tagesspiegel heraus. Am 24. Oktober hat die Kater Holzig GmbH überraschend Insolvenz angemeldet. Die aufgelaufenen Mietschulden für das alte Gelände auf der Kreuzberger Spreeseite konnten nicht mehr bezahlt werden, stellte der Insolvenzbeauftragte Hubertus Bartelheimer fest.

Doch es besteht kein Grund zur Besorgnis für Holzmarkt, Mörchenpark und Kater Blau. Denn das Berliner Hedonismus-Imperium besteht aus einem verzwickten System aus Firmen und Vereinen, eine betreibt den Club, andere Restaurant, Plattenlabels und andere kommerzielle Aktivitäten, wiederum andere koordinieren die Bautätigkeit. Die Kater Holzig GmbH verwaltete dabei Restposten, die im Zusammenhang mit dem alten Club standen. Angeblich hätte man die Verbindlichkeiten falsch geschätzt, so dass am Ende nichts mehr da war, die ausstehenden Mieten zu überweisen.

Vorteil einer solchen Schachtelkonstruktion wie beim Kater: Wenn eine Bude faulig wird, droht nicht sofort der totale Kollaps. Der Bau des Sperrholz-Lifestyle-Areals an der Spree wird also weitergehen, ebenso die Partys im Kater Blau. Aber ob die Pleite der Betreibergesellschaft des Kater Holzigs wirklich so „überraschend“ war?

(Foto: flickr, Steven Ritzer (CC BY-ND 2.0))

Weiterlesen:

 

Kommentar verfassen