BLN.FM Spezial – das Unterbewusstsein des Herrn Clark

Folder

Kreative Ideen kommen meistens aus dem Nichts heraus. So verwundert es nicht, dass sich viele Genies aktiv um innere Ruhe bemühen. Einstein saß deshalb über Stunden mit geschlossenen Augen auf seinem Stuhl, um sich in analytischer Meditation zu üben. Leonardo da Vinci stellte eine Kerze ans Ende seines Bettes und beobachtete das Flackern des Lichtes an der Zimmerdecke, um sich zu entspannen. Chris Clark hingegen schläft bis 10 Uhr und trinkt Literweise Tee. Für so eine entspannte Lebenshaltung belohnt ihn sein Unterbewusstsein mit bis zu fünf Tracks in der Woche.

Was er sonst noch alles tut, damit die Quelle der Inspiration nicht versiegt, und ob sein Unterbewusstsein es ihm auch ermöglicht spontan seine Lieblings-Songs von Prince oder Public Enemy zu rappen, das erfahrt ihr im BLN.FM-Spezial.

Foto: Promo (Warp)

3 Kommentare zu „BLN.FM Spezial – das Unterbewusstsein des Herrn Clark

    1. Copyright-Infringement, weil in der Show neue Track des Albums vorgestellt wurden. Wir versuchen das freizuschiessen!

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.