SO36 – Die wilden Nächte kommen aufs Papier!

Berlin-kreuzberg_so36_20051019_307(1)

SO36 ist nicht nur die alte Postleitzahl eines kleinen Teil Kreuzbergs, der besonders heftig von Nachtschwärmern geliebt wird. Es ist auch der Name eines traditionsreichen Clubs auf der Oranienstraße. Und den gibt es 2014 genau 36 Jahre! Das wurde bereits mit eine Konzertwoche und Ausstellung gebührend gefeiert. Aber Partynächte verfliegen schnell, meistens mit Kopfschmerzen. Deshalb wollen ein paar Freunde des SO36 die bewegte Geschichte des Clubs und seiner feierwütigen Musiker und Gäste aufschreiben. Zu erzählen gibt es schließlich viel: Punk-Konzerte in den 1980ern, Antifa-Parties, schwule Paartänzer und Kiezbingo – im SO36 wurden inmitten einer vornehmlich von vermeintlich konservativen Migranten bewohnten Nachbarschaft alternative Lebensentwürfe zelebriert.

Daraus wird jetzt ein Buch. SO36-Betreiberin Nanette stellt die Idee auf BLN.FM vor. Das geplante SO36-Buch wird via Crowdfunding auf startnext finanziert. Die Initiatoren wünschen sich, dass bis zum 7.11.2014 36.000 Euro zusammenkommen, damit das Werk in ganzer Pracht entsteht. Ab 25.000 Euro wird das Projekt aber schon realisiert! Am 16. Oktober 2014 steht man kurz vor dem Durchbruch, über 300 Menschen haben bereits ihre Unterstützung mittels eines kleinen Beitrags zugesagt.

Erfahre hier als Vorgeschmack auf das Buch, welche Bands Ärger machten und wie dauerhafte Freundschaften entstanden.

https://soundcloud.com/bln-fm/interview-mit-nanette-vom-so36

(Foto: Berlin-Kreuzberg SO36, 20051019 30 7 CC BY-SA 3.0)

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.