Von Wegen #46 mit Suff Daddy

10647745_10203360008735663_2060028970_n

Wenn es in Berlin um Beatbasteln geht, kommt man um Suff Daddy alias David Bormann nicht vorbei. Nach drei Solo-Alben und Remixen für Mayer Hawthorne, Flo Mega und Die Fantastischen Vier arbeitet er momentan am zweiten Album mit seiner Band Betty Ford Boys. Obwohl er klar in der Hiphop-Kultur zu Hause ist, klingen seine Produktionen ganz und gar nicht nach den üblichen klischeehaften Versatzstücken. Denn Suff Daddy greift Einflüsse aus Funk, Electro, Psychedelic auf und begeistert damit ein Klientel weit über die Hiphop-Szene hinaus. In „Von Wegen“ trifft Andi Teichmann auf David Bormann. Es wird geredet und Musik gehört.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.