Nachgehört: Heinrich Feldmann und 233.000 andere wollen „100% Tempelhofer Feld“

Flughafen Tempelhof

Über die Zukunft des ehemaligen Flughafen Tempelhofs wird höchstwahrscheinlich abgestimmt.  Die Bürgerinitiative „100% Tempelhofer Feld“ sammelte mehr als 233.000 Unterschriften von Berlinern, die den Senat auffordern, die grüne Wiese so zu lassen wie sie ist – unbebaut. Nun prüft das Berliner Statistikamt, wieviele Unterschriften davon gültig sind: werden mehr als 173.000 akzeptiert, könnte es noch in der ersten Hälfte 2014 eine Berlin-weite Volksabstimmung dazu geben.

Heinrich Feldmann ist Naturfreund und Landschaftsarchitekt. Er gehört zu den denen, die sich lautstark gegen die Senatspläne aussprechen und diskutiert mit Tim Thaler über den Ausgang des Unterschriftensammlung. Dabei nimmt er  auch Stellung zu kritischen Fragen an die Tempelhof-Freunde: Will die Initiative die Wohnungen verhindern, die in Berlin so dringend benötigt werden? Jagen sie einer Traumvorstellung aus der Vergangenheit nach, die nie existiert hat? Was haben Bauprojekte auf Tempelhof mit dem Verkauf von Senatsimmobilien zu tun?

Hört, was der Heinrich Feldmann am 14.1.2014 dazu zu sagen hatte!

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.