Motherfunk #35 – Salsouled

Salsoul Records Logo

In der 35. Ausgabe der „Muttersendung des Funk“ wirft Mijk van Dijk ein Spotlight auf das legendäre New Yorker Discofunk-Label Salsoul Records.

Mijk spielt seine Lieblingstracks von unbekannteren Salsoul- Künstlern wie Aurra, Skyy, The Strangers, Inner Life und dann doch „Let No Man Put Asunder“ von First Choice, das als Inspiration für so manchen House-und Technotrack diente. Dazu gibt’s wie immer die neusten NuFunk und FutureBoogie Tunes, sowie Mijk’s eigenen Beitrag zur Compilation des japanischen WIRE Festivals, auf dem er am 14.September gespielt hat – featuring der japanischen Sängerin Michiyo Honda.
Dozo!
Boogie down, funksters!

Das wird gespielt:

1. René & Angela – Secret Rendezvous – Champion
2. Aurra – Make Up Your Mind – Salsoul Records
3. Aurra – Nasty Disposition – Salsoul Records
4. The Strangers – Stimulation – Salsoul Records
5. Inner Life – Moment Of My Life (Shep Pettibone Mix) – Salsoul Records
6. Skyy – First Time Around – Salsoul Records
7. First Choice – Let No Man Put Asunder (Shep Pettibone Mix) ) – Salsoul Records
8. H.O.S.H. – Disc Jockey – Diynamic
9. Fernando – New Endings – Gomma
10. Betoko – I’m A Gin – OFF Recordings
11. Meggy – Time – Suol
12. Mijk van Dijk feat. Michiyo Honda – My Wire To You – Kioon/ Sony

 

Bleibt in Kontakt mit “Motherfunk” und Mijk auf der Motherfunk-Facebook-Seite!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.