Hercules & Love Affair – Blue Songs

Hercules and Love Affair Blue Songs Mittlerweile sind drei Jahre vergangen, seitdem Hercules & Love Affair mit ihrem gleichnamigen Debütalbum die Musikwelt bereicherten. Wer oder was sind Hercules & Love Affair eigentlich? Kleinkollektiv oder Künstlerfamilie, eine zu allem entschlossene Disco-Truppe vielleicht? Ja doch, das alles trifft es am besten.

Nachdem die Truppe um Andy Butler auf großer Tournee war und zwischendurch noch die wunderbare Mix-CD „Sidetracked“ herausgebracht hat, steht nun die neue Platte an. Produziert wurde „Blue Songs“ von Patrick Pulsinger, der sich schon seit fast 20 Jahren als Produzent seine Meriten verdient.

Es geht auch gleich los, wie man es erwartet hat – mit Disco. „Painted Eyes“ ist ein kräftiges Stück Italo-Disco, welches uns mit seinen melodiösen Streichersamples ohne Umwege gleich ins Album holt. Ursprünglich wurde der Track für eine mobile Kunst-Show des Labels Chanel produziert. Gut, dass es auch seinen Weg aufs neue Album gefunden hat. Die Debütsingle „My House“ klingt mehr nach Chicago und Warehouse und kann genauso überzeugen. Im weiteren Verlauf bleibt es auf hohem Niveau discoid. Bis es dann zu einem Break kommt und die angeheizte, angesexte Temperatur mit „Boy Blue“ und „Blue Songs“ etwas runtergefahren wird.

Besonders „Boy Blue“ (Ein Clash aus Massive Attack meets Lenny Kravitz) spiegelt beim Hören am besten die Entwicklung die die Band in den letzten Jahren genommen hat wieder. Die akustische Gitarre und der Gesang von Shaun Wright machen das Stück zu etwas Besonderem. Das großartige „I can’t wait“ gefällt mit ravigen Acidsprengseln und kommt dem geneigte Fan schon bekannt vor, nämlich von der „Sidetracked“-Mix-CD. Sängerin Kim Ann geht hier wie auch bei „It’s allright“ an ihre Grenzen. „It’s allright“ ist dann auch der definitive Favorit auf dem Album. Der Track vibriert in seiner Stille und entlässt einen mit offenem Mund. Kim’s Stimme verpasst einem eine Gäsehaut, die noch einige Minuten nach Ende bestehen bleibt.

Ein wirklich sehr schönes Album, das jedem einfach nur ans Herz gelegt werden kann.

Preview:

[podcast]/media/audio/previews/20110131_PREVIEW_HERCULES.mp3[/podcast]

Tracklist:

  1. Painted Eyes
  2. My House
  3. Answers Come In Dreams
  4. Leonora
  5. Boy Blue
  6. Blue Song
  7. Falling
  8. I Can’t Wait
  9. Step Up
  10. Visitor
  11. It’s Alright

(Cooperative Music/Universal)

Kommentar verfassen