Der Hund ist los

Red Dog

Der Nordwesten Australiens ist eine rauhe Gegend. Schon einmal, weil dort tausende Männer dem Ruf des Geldes folgend in den Tagebauen arbeiten. In diese seltsamen Geschichte eint einen Haufen roher Minenarbeiter die innige Zuneigung  zu einem ganz besonderen Hund. Denn – wer hätte das gedacht? –  die harten Kerle haben einen weichen Kern!

In einem Pub, vorher Treffpunkt von Säufern, Spielern und Betrügern, liegt ein Hund im Sterben. Das Tier war etwas besonderes: es machte aus Halunken und Vagabunden anständige Menschen. Jeder hat mit ihm eine eigene Geschichte erlebt – so kommen an diesen Abend immer mehr Besucher und erzählen von ihren Erlebnissen mit Red Dog. Was dabei herauskommt, ist eine gelungene Komödie: Kino mit großen Gefühlen, ausschweifenden Kameraflügen über die Wüstenlandschaft, toller Musik und sympathischen Charakteren.

Die Story ist nicht besonders tiefschürfend, doch trotzdem schafft es der Film, einen abwechselnd zum Lachen und zum Weinen zu bringen. „Red Dog“ zeigt, dass Komödien nicht immer blöd sein müssen, und dass ein Film dennoch nicht zwangsläufig schwere Kost sein muss, um zu berühren und zu unterhalten.

„Red Dog“, Australien 2010, Weltpremiere auf der Berlinale Sektion Generation 14plus

Termine

  • 15.2.2011 15:00 Cinemaxx Potsdamer Platz
  • 20.2.2011 16:30 Haus der Kulturen der Welt Kino 1

Orte

  • Cinemaxx Potsdamer Platz, Potsdamer Strasse 5, Berlin-Tiergarten, S-/U-Bahn: Potsdamer Platz
  • Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee 10, Berlin-Tiergarten, Bus 100,  S-Bahn: Hauptbahnhof

Kommentar verfassen