Tiger & Woods

tiger_woodsIhre Platten kommen in schlichten Papierhüllen mit gestempelten Logos. Bis vor kurzem gab es keine Interviews, die selbst herausgebrachten Verlautbarungen basteln eher am Kult. Tiger & Woods, das sind David Tiger und Larry Woods. Sie liefen sich das erste Mal im Keller eines versteckten Plattenladens irgendwo zwischen Brooklyn und Tokyo über den Weg. Beide hatten es auf die namenlose Testpressung einer NYC-Boogie-Legende abgesehen. Nach einer handfesten Italo-Action-Rangelei einigten sich Tiger und Woods, die Platte gemeinsam zu erwerben, um die nächsten Schritte ins Studio gemeinsam zu gehen. Die Biografie ist natürlich frei erfunden. Sie läßt aber erahnen, in welcher Epoche der traditionsbewusste  Tiger & Woods-Sound seine Wurzeln hat.

Warum sie ausgerechnet den amerikanischen Golf-Superhelden als Namensgeber wählten, wird wohl vorerst nicht aufgelöst. Fest steht: die erste EP “Hole In One” auf ihrem eigenen Label Editainment konnte im Januar 2009 keinen besseren Zeitpunkt erwischen, um sich in den Plattenkisten einflussreicher DJs zu positionieren. In einer Phase wiederbelebter Sneak-House- und Disco-Euphorie wurde “Come Down”, eine Liebeserklärung an Evelyn ‘Champagne’ King, zu einer Geheimwaffe, die verblüffte Tänzer und DJs rückwärts an die Decke springen ließ. Zählten Tiger & Woods anfänglich noch als Insider-Tipp, platzierten sie sich mit den nachfolgenden Veröffentlichungen “Caddy Shag” und “Out Of Bounds” auch auf den vorderen Charträngen deutscher Online-Webshops. Im Oktober 2010 gaben Tiger & Woods ihr Live-Debut im Offenbacher Club “Robert Johnson” und touren seitdem mit ihrem Sound auf der ganzen Welt. Immer mit dabei: ein Tiger-Maskottchen, welches die mysteriösen Boogie-Liebhaber fotografisch in den sozialen Netzwerken vertritt.

2011 wird ein großes Jahr für die unbekannten Boogie-Liebhaber, ein Album, sowie weitere Remixe sind geplant. Aktuelle Platte: The Hundred In The Hands: Connotation (Tiger &Woods Remix) / Warp [zero“].

Kommentar verfassen