Stillgestanden! Michael Sontags Modeinstallation

Michael Ostertags Modekreationen. Foto: Milan Gonzales

Wie Schaufensterpuppen standen die Models bei Michael Sontags Show im Römischen Hof bewegungslos auf Plattformen in einem teilverglasten Raum. Sontags Winterkollektion 2011/12 konnte so in aller Ruhe betrachtet werden – ganz nach dem Geschmack des aus Bayern stammenden Designers, der seine Arbeit als Gesamtkunstwerk ohne „Fashion-Tamtam“, jedoch mit viel Individualismus versteht.

Michael Sontags Kreationen. Foto: Milan Gonzales

Nicht nur die Präsentation der Kreationen als Installation hatte etwas Kunstvolles, auch die Kollektion selbst verblüffte mit phantasievollen, asymmetrischen Schnitten und unerwarteten Farbkombinationen. Herrenhosen und -hemden standen leichten Kleidern und großflächigen Wollcapes gegenüber. Gekonnt unaufdringlich macht sich diese Mode, die an Schneiderpuppen entworfen worden ist.

Michael Sontags Kreationen. Foto: Milan Gonzales

Auffälig ist die Tragbarkeit der Teile, die man sich auch gut in Berlins Szenevierteln an Fashionistas mit Anspruch auf Originalität vorstellen könnte.

Fotos: Milan Gonzales

Kommentar verfassen