Musikalische Klunker – Emeralds

Emeralds bz Marek Shin

Mit wuchtigem Sound, E-gitarrenlastig und mit viel schönem Synthesizer kommt die US-Band Emeralds, zu deutsch „Smaragde“, daher. Mal nach wummernden Helikoptergeräuschen klingend, dann wieder mit elektrischen Glöckchensounds unterlegt liefert die Band aus Cleveland, Ohio, oft improvisiert wirkende Musikkompositionen, die stellenweise abebben, nur um wieder vibrierend und elektrisierend anzuschwellen und sich manchmal sogar überraschend tanzbar zu zeigen.

Dass bereits behauptet worden ist, dass Emeralds Musik an Größen wie Tangerine Dream erinnere, dürfte John Elliott, Steve Hauschildt and Mark McGuire nicht verärgern. Ihr letztes, auf dem österreichischen Label Mego veröffentlichtes Album „Does It Look Like I’m Here“ war in Kritikerkreisen ein internationaler Erfolg und spricht für sich selbst.

BLN.FM hat die „Edelsteine“ beim Unsound Festivals 2010 in Krakau erlebt, wo sie sich als Highlight herausgestellten. Den Bericht zum gesamten Festival könnt Ihr hier lesen. Wann die sympathischen Amerikaner nach Berlin kommen, ist unklar, momentan touren sie in den USA, wonach sie das Vereinigte Königreich elektrisch-synthetisch beglücken werden. Bleibt zu hoffen, dass sie dann wieder einen Sprung über den Ärmelkanal wagen und auch die Berliner mit einer ihrer Darbietungen erfreuen werden.

Emeralds bz Marek Shin

Die US-Band Emeralds, zu deutsch „Smaragde“,

Kommentar verfassen