Von Wegen #8 mit Anna Haleta

Anna Haleta

Anna Haleta ist eine fantastische Djane mit einem feinen musikalischen Gespür und eine treibende Kraft der israelischen Clubszene.
Die in der Ukraine geborene Anna Haleta lebt seit ihrer frühen Jugend in Jerusalem. Wie viele jüdische Landsleute emigrierte sie nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion.

In Israel fing sie an auf Partys zu gehen und began bald darauf selbst aufzulegen und Veranstaltungen zu organiseren. Mit Tsahi Soussanna lernte sie einen Gleichgesinnten kennen: sie wurden ein Paar und musikalisches Team. Als Pacotek wurden sie in Jerusalem und Tel Aviv bekannt.

Sieben Jahre nach ihren Einstieg ins Clubleben gehen über 100 Partys mit internationalen Gästen wie Cassy, Daniel Bell oder Lawrence auf ihr Konto. Am Tage begegnet man ihr in Jerusalems einzigem Plattenladen Uganda, dessen Bandbreite von aktuellen House- und Techno-Veröffenlichungen über experimentelle Musik bis hin zu obskuren Raritäten reicht. Eine Oase einträchtigen Miteinanders in der ansonsten eher wegen Glaubensfragen gespaltene Ewigen Stadt. In „Von Wegen“ spricht sie mit Andi Teichmann über Partys in Jerusalem, die Ukraine, Uganda, Berlin und natürlich über ihre Lieblingsmusik.

Hier gibt’s die Show on demand:

[podcast]http://www.bln.fm/media/audio/shows/vonwegen/20101026_vonwegen.mp3[/podcast]

Das gibts zu hören:

  1. Tuxedomoon: In a manner of speaking / Sub Terranean
  2. Rimiskiy Korsakov: Shaherezada (fragment)
  3. Missy Elliott feat. Nelly & Timbaland – Pump it up / Elektra
  4. Glitterbug: Swirl / C-Sides
  5. Kano: I need love / Ikeya Seki
  6. Drexciya: Species of the pod / Tresor
  7. Zohar Argov: Raaya / Play Records
  8. Black Devil Disco Disco Club: Fantasm / Rephlex

Eine Antwort zu „Von Wegen #8 mit Anna Haleta

Kommentar verfassen