Jäger und Sampler #1 – Put the needle on the record, baby!

Jäger und SammlerGeorg Fischer stellt Euch in der Premiere seiner Show auf BLN.FM Vorläufer und Entwicklung des modernen Samplings vor. Avantgardistische Vorläufer und Wegbereiter experimentierten schon in den 1950er Jahren mit Platten. Dabei entstanden die ersten Loops. Samples und ganze Musikstücke wurden damals schon in den ersten Klangcollagen ineinander verbastelt. In den 1970er Jahren kamen die ersten HipHop-DJs in New York auf die Idee, an zwei Plattenspielern das Partypublikum zu erfreuen, indem sie bestimmte Passagen aus Schallplatten wiederholten, aneinanderreihten und einen DJ-Mix kreierten. Stücke wie „Apache“ von der Incredible Bongo Band oder James Browns „Funky Drummer“ erlebten mit dem Aufkommen von erschwinglichen analogen Samplinggeräten in den 1980er Jahren eine erneute Renaissance. Sie legten den Grundstein für eine neue Ära des Musizierens, die vor allem den HipHop, aber auch andere Musikrichtungen wie House und Drum’n’Bass stark prägen sollte.

Zum Schluss der Sendung gibt es noch ein interessantes Interview mit dem Grafikdesigner Roland Lösslein, der sich mittels einer interaktiven Installation intensiv dem Thema Sampling gewidmet hat. Und natürlich gibt’s dazu auch einiges Musikalisches auf die Ohren, von Karl-Heinz Stockhausen und Pierre Schäfer über Dave Brubeck bis hin zu DJ Shadow. In diesem Sinne: Put the needle on the record, baby!

Hier gibt’s die Show on demand:

[podcast]http://www.bln.fm/media/audio/shows/jaegerundsampler/20100907_jaegersampler_september.mp3[/podcast]

Und das gibt’s zu hören:

  1. The Baker Brothers – Piece of Mind
  2. St Germain – Rose Rouge
  3. Marlena Shaw – Woman of the Ghetto
  4. Dave Brubeck – Take Five
  5. Pierre Schaeffer – Etude
  6. K.-H. Stockhausen – Hymnen
  7. Terry Riley – No Good
  8. Grandmaster Flash – Adventures on the Wheels of Steel
  9. The Incredible Bongo Band – Apache
  10. The Winstons – Amen Brother
  11. DJ Shadow – Building steam from a Grain of Salt
  12. The Manhattans – Follow your Heart

3 Antworten zu „Jäger und Sampler #1 – Put the needle on the record, baby!

  1. Danke für die schöne Stunde Unterhaltung. Viel Bekanntes (Grandmaster FLash), einiges Klassisches (Apache) aber eben auch Historisches (musique concrète).

    Spannend fand‘ ich die Erklärung dieser ominösen Musikinstallation – aber mit Bildern hätt‘ ich’s mir besser vorstellen können.

  2. (ich empfehle übrigens für die kommentare auf AJAX zu setzen, damit der laufende Stream, wie bei mir eben, nicht ausversehen abgebrochen wird)

Kommentar verfassen