Tolouse Low Trax – Mask Talk

PromoCD_Bookl_Front_20100114 KopieDirekt aus dem dunklen, mechanischen Herzen einer alten Maschine scheinen die Tracks auf “Mask Talk” zu kommen – das Solo-Debutalbum des Kreidler-Mitglieds Detlef Weinrich aka Tolouse Low Trax. Erschienen ist es nun auf Strobocops von Köln nach Berlin gezogenem Label Karaoke Kalk, welches für die etwas anderen Tracks zwischen Pop und Elektronika steht und unter anderem Homebase von Artists wie Donna Regina, Senking oder Hauschka ist.

Weinrich ist neben seiner Mitgliedschaft bei Kreidler Initiator der Düsseldorfer Club-Bar „Salon des Amateurs“ und hat bereits vor einigen Jahren eine Maxi auf dem Neokraut-Label Amontillado-Music veröffentlicht. Ein komplettes eigenes Album liefert er aber erst jetzt mit „Mask Talk“.

Wie schon das letzte Kreidler-Album “Mosaik” haben auch die Tracks auf “Mask Talk” eine eigentümlich modernistische Ästhetik, die sich vor allem aus der Verwendung asketischer MPC-Drumpatterns speist. Ihre rhythmische Einfachheit und klangliche Unbehauenheit, jenseits von hochaufgelöst digitalem Sounddesign, hat eine archaisch-futuristische Färbung und steuert dabei dennoch zielstrebig ins Epizentrum des Techno. Auch wenn er in dieser Form nicht oft zu hören ist und in seinem runtergestrippten Gewand und tuckernden, hölzernen Groove ein wenig an Thomas Brinkmann oder Wolfgang Voigt erinnert, auch natürlich – Düsseldorf lässt grüßen – an DAF.

Im Unterschied zum letzten Kreidler-Album gibt sich „Mask Talk“ aber sehr viel düsterer und könnte irgendwo in den dystopischen Fieberträumen von Dark City oder Metropolis stattfinden. Versprengte afrikanische Stimmsamples scheinen direkt vom alten Tonband eines Anthropologen zu stammen und erinnern an frühe Elektronik-Experimente à la BBC Radiophonic Workshop – eine Ästhetik, mit der auch das Albumcover spielt. Die Einsamkeit der Maschinen schimmert dunkel sehnsuchtsvoll durch alle Tracks. Ein zeitloses Album, weil es die Chronologie der Musikgeschichtsschreibung auf seine Weise aushebelt.

Preview:

[podcast]/media/audio/previews/20100624_PREVIEW_TOLOUSE.mp3[/podcast]

Tracklist:

  1. Subghosts
  2. Mask Talk
  3. Vai Vai
  4. Kingdom
  5. Prox
  6. Qual und Glück
  7. Reptil Farce
  8. Peculiar Fields
  9. Septemba
  10. Nacht Armee

(Karaoke Kalk)

Kommentar verfassen