Cassy – In The Mix: Simply Devotion

Cassy - Simply DevotionCassy, die sich erfolgreich im Umfeld von Labels wie Perlon, Dessous, Get Physical und Ostgut Ton bewegt, hat nach ihrer hochgelobten „Panorama Bar 01“-Compilation aus dem Jahr 2006 nun auf Cocoon mit ihrem „Simply Devotion“-Mix nachgelegt.

Mittlerweile hat sich auch im entlegensten Winkel der Welt herumgesprochen, dass  Cassy es versteht, minimalen Techno mit House der klassischen Art zu etwas Neuem und Eigenständigem zu verknüpfen. Daher sind verblüffende Aha-Erlebnisse beim Lauschen ihrer Sets selbst beim ausgebufftesten Musikkenner nichts Ungewöhliches.

Nach dem Intro und Baby Ford’s „Make Your Own Sunshine“ wird es mit Trus‘ Me’s „Good God“ kurz etwas discoid und housy. Bevor man sich in dem Setting zu wohl fühlt, hebt Cassy mit Anton Zap’s „Spain“ mahnend, aber auch lasziv den Finger, um einen unmissverständlich auf den Floor zu rufen.

Dramaturgisch ist der Mix gekonnt klassisch: wohlfühlfördernder und soundtechnisch warm gehaltener Aufbau mit hypnotischem Mittelteil und entspanntem Runterkommen, wobei man zum Schluss wieder daran erinnert wird, dass es ums Tanzen geht. Nur der Mittelteil lahmt etwas, mit zwar passender, aber streckenweise doch zu hypnotischer Musik. Mit flauschig angewärmten House-Handtüchern, die DJ Qu mit „The Zones“ und Linkwood mit „R.I.P“ bereitstellen, wird man allerdings wieder behutsam von der Tanzfläche geholt. Und man findet die Zeit sich zu fragen, was das schon wieder für ein Trip war, in dem man sich die letzte halbe Stunde verloren hat. Mit „Whateva“ von Ralph Falcon im House Mixx werden zum Schluss die Zügel noch mal etwas angezogen, und man kann sich genau vorstellen, wie es weitergehen würde, wäre der Mix nicht schon am Ende angelangt.

Was bleibt: ein interessanter kurzweiliger Mix, der trotz kleiner dramaturgischer Schwächen im Mittelteil zu überzeugen weiß und mit Sicherheit noch sehr oft zu verschiedenen Gelegenheiten durch die Boxen blubbern wird.

Tracklist:

  1. Cassy – Simply Intro
  2. Baby Ford – Make Your Own Sunshine (Minimal Man Mix
  3. Trus’Me – Good God
  4. Anton Zap – Spain
  5. Jitterbug – No Pressure (DJ QU Remix)
  6. Kai Alce* Ft. Azulu Phantom – Power Thru Pt 3 (Don’t Turn On The Lights) (Mush Remix)
  7. STL – Silent State
  8. Danny Howells – September (Future Beat Alliance Remix)
  9. Taho – Energy Fields (Quince’s Dubbed Out Reconstruction)
  10. Cassy – Magnificent Cat Won’t Do
  11. Kassem Mosse – Untitled A1
  12. DJ Qu – The Zones
  13. Linkwood – R.I.P.
  14. Inland Knights – Wanna Be Up
  15. Kez YM – Washing My Heart
  16. Pierre LX – Gabita
  17. Ralph Falcon – Whateva (House Mixx)

(Cocoon)

Kommentar verfassen