Moonbootica – Save The Night

Moonbootica - Save The Night Moonbootica, zwei Hamburger Jungs, die früher der alten Hamburger Hip-Hop-Schule angehörig waren, machen schon seit 2001 einen auf Electro. Und das auch recht erfolgreich für die breite Masse: wenn man sich mal die Labels und Compilations anschaut, auf denen ihre Tracks erschienen sind, fallen Namen wie „RTL-Dance“, „Kontor“ und „Ministry of Sound“. Da erahnt man schnell, wohin bei dem „All-Night-Dance-Party-Duo“ die Reise normalerweise hingeht.

Um im Business am Ball zu bleiben, braucht es einen hohen Ausstoß von Tracks, Alben und Compilationen. Somit haben wir mit der Doppel-CD „Save The Night“ auch schon die vierte Mix-CD des Duos in der Anlage. Sie soll zugleich das zehnjährige Bestehen der beiden im nächsten Jahr einleiten.

Der Mix hat schon gleich zu Anfang dank Anton Pieete’s „Player“ und Mr. Jay und T’s „Hr. Rohien“ gehörig Dampf unter’m Kessel, wird mit Dada Life etwas elektronischer, wie man es von Moonbootica auch gewohnt ist. Danach wird er leider für eine Zeit lang etwas beliebig – bis Hey Today mit „Wonderman“ und Disco Trash Musics „Neon Disco wieder ein wenig auf die Tube drücken. Danach quietscht sich der Mix eher einfallslos dem Ende entgegen ohne einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Mix-CD Nr. 2 ist betont housiger, und kann von daher schon mehr überzeugen. Besonders „Men of Future“ von Moonbootica ist ein schönes Stück Musik. „This Is A Lonely Planet“ von John Daly ist auch schön ausgewählt – kommt aber zu spät und reißt am Ende auch nichts mehr raus.

Beiden Mixen fehlt der Spannungsbogen, lustlos reiht sich ein Track an den anderen ohne für Höhepunkte oder zumindest für eine stimmige Grundlage zu sorgen. Somit ist zu befürchten, dass das „Save The Night“-Doppel mal wieder eine von vielen Mix-CDs sein wird, die unbeachtet irgendwo ihr Dasein fristen werden.

Hier eine kleine Preview des Albums:

[podcast]http://www.bln.fm/media/audio/previews/moonbootica_savethenight.mp3[/podcast]

Tracklist:

CD1:

  1. Moobootica – Get In
  2. Discodeine – Tom Select
  3. Anton Pieete –  Players
  4. Mr. Jay & T –  Hr. Rohien (Dada Life Remix)
  5. Alex Metric –  Shirley, You Can’t Be Serious
  6. Dada Life –  Happy Hands, Happy Feet (Moonbootica Remix)
  7. Stereofunk –  Captain Funk (Fukkk Offf Remix)
  8. Moonbootica –  The Ease
  9. Adam Freeland – Do You (Moonbootica Remix)
  10. Evil Nine –  Icicles feat Seraphim (Shir Khan Remix)
  11. Golden Bug – LookLookLook (In Flagranti Remix)
  12. Hey Today – Wonderman
  13. Disco Trash Music –  Neon Disco (Moonbootica Remix)
  14. Future Flash –  Get Down The Funk (Saint Pauli Remix)
  15. The Funk Out –  Big Dick (The Bulgarian Got A Big Remix)
  16. Bodymovin – Everybody (Moonbootica Remix)
  17. Gridrunners –  Anthem (Moonbootica Remix)

CD 2:

  1. Moonbootica – Get Out
  2. Marcin Czubala – Jedwab
  3. Lemos – Tsalapatar
  4. Kasper Bjørke & His Friendly Ghost – The Great Derangement (Catz’N Dogz & Pol On Skandal Remix)
  5. Bodymovin – Everybody (Turntablerocker Remix)
  6. Woolfy vs Projections –  Neeve (Permanent Vacation Tropical Heat Mix)
  7. Alpha Child – Gamma Ray (Franc Spangler Mix)
  8. Moonbootica – Men Of The Future
  9. The Faint – A Battle Hymn For Children (Tensnake Remix)
  10. David Rubato – Circuit (Aeroplane Remix)
  11. Fat Phaze – Mateo
  12. John Daly – This Is A Lonely Beat
  13. Rodriguez Jr. – Lila
  14. Good Guy Mikesh & Filburt – Someone Told Me

(Moonbootique Records)

Kommentar verfassen