jj – No. 2

jj-no2

Schweden sind’s. Über die genaue Identität von jj wurde allerdings bisher nichts bekannt. Allein, dass mehr als eine Person hinter dem Kürzel steht, bestätigte ihr Label Sincerely Yours. Die Geheimniskrämerei lässt natürlich gleich an die Landsleute von The Knife denken. Doch bei jj gibt’s zwar auch karibische Rhythmen und Steel Drums, aber der Sand, der einem hier durch die Zehen rieselt, ist feiner, ihr Elektro-Pop-Entwurf ist leichtfüßiger und der Flirt mit dem Pop intensiver.

Die Stimme von jj, weiblich, mit recht großem Tonumfang, mitunter gedoppelt (oder sind sind es zwei unterschiedliche Stimmen?) trägt dazu Songs vor, die nicht gerade dämlich sind, und über allem liegt der verkaterte Schleier einer vernebelten Klarsicht, die über den Dingen steht. Einerseits wirken Stücke wie „Things Will Never Be The Same Again“ und „Ecstasy“ lässig und skizzenhaft auf die Leinwand gepinselt, aber diese Schludrigkeit ist elegant und clever. Bei „Ecstasy“ verwandeln jj Lil Waynes „Lollipop“ in einen schwerelosen Slow-Raver und verbinden in „Things Will Never Be The Same Again“ zuckrige Streicher mit Offbeats und einer unwiderstehlichen Melodie. „No. 2“ spielt selbstbewusst und ungerührt mit Zitaten und setzt sie mit unglaublich viel Geschick in neue Kontexte.

„Me & Dean“, das den Hörer aus der Platte entlässt, ist das unproduzierteste Stück des Albums. Nach ein paar Akkorden befreit die Sängerin geräuschvoll ihren Rachen und hebt dann, als sei es nichts, zu einem wunderschönen Folksong an, der mittendrin unverblümt Taylor Danes „Tell It To My Heart“ zitiert, und verfällt kurz in spontanes Lachen, während sie den Refrain mit Doo-Doos in hohe Höhen zieht. Das ist das runtergestrippte jj-Konzept, hier nur mit Stimme und Akustik-Gitarre, mit dem sie noch viele Gefangene machen werden.

Hier eine kleine Preview des Albums:

[podcast]http://www.bln.fm/media/audio/previews/jj_no2.mp3[/podcast]

Tracklist

  1. Things Will Never Be The Same Again
  2. From Africa to Málaga
  3. Ecstasy
  4. Are You Still in Vallda?
  5. My Love
  6. Intermezzo
  7. My Hopes And Dreams
  8. Masterplan
  9. Me & Dean

(Sincerely Yours)

Kommentar verfassen